Candice Fox: Fall

Die besten Bücher
Platz 6 6 Shares

Candice Fox: Fall

Zeltende Fans harrten tagelang vor Buchhandlungen aus. Jetzt – endlich – ist der Abschlussband der Eden-Archer-Trilogie erschienen. Weil Erfolgsautorin Candice Fox die Spannung unerträglich wie eine Daumenschraube anzog und am Ende des zweiten Teils eiskalt cliffhangerte, müssen wir es jetzt unbedingt wissen: Was steckt hinter den privaten Rachefeldzügen der undurchschaubaren Topermittlerin Eden? Welche Rolle spielt Detektive Frank Bennett? Und, ja: Wer wird am Ende überhaupt noch aufrecht stehen können? Für Eden und Bennett geht es zunächst mal wieder auf die obligatorische Psychopathenjagd, denn ein Serienmörder hat sich auf Joggerinnen spezialisiert. Die werden in den Parks von Sydney mit den Laufschuhen nach oben gefunden – und mit brutal zermatschten Gesichtern. Derweil gerät Franks neue Freundin Imogen bei Nachforschungen zu den zwanzig Jahre alten Tanner-Morde auf eine Spur, die sie direkt zu Eden führt. Frank ahnt, dass sich Imogen dadurch nicht nur selbst in Gefahr bringt, denn Fragen zu Edens Vergangenheit hatten bislang immer verheerende Folgen …

Candice Fox zeigt, dass selbst im überstrapazierten Thrillergenre noch Überraschungen möglich sind. Auch sie verarbeitet nur bekannte Versatzstücke: psychopathische Killer, durch Schicksalsschläge traumatisierte Protagonisten und pädophile Gewalt. Doch mit neuen Variationen, ungewöhnlichen Ideen und sehr eigenständigen Figuren gelingt ihr ein Epos mir hohem Suchtfaktor. Dass Fox sich diesmal dafür aus dem Stieg-Larsson-Erfolgsbaukasten bedient und mit der punkig-nerdigen Teenagerin Hooky eine Art pubertierende Mini-Lisbeth-Salander ins Spiel bringt – geschenkt! Selbst wenn am Ende der Story etwas Potential verschenkt wird, stillt Candice Fox doch das Bedürfnis der Fans: Immer wieder das Gleiche, nur eben immer etwas anders. nh

Candice Fox Fall

Suhrkamp, 2017, 473 S., 15,95 Euro

Aus d. Engl. v. Anke Caroline Burger

Candice Fox: Fall