Freeheld – Jede Liebe ist gleich

Die besten Kinofilme
Platz 3 423 Shares

Freeheld – Jede Liebe ist gleich

Laurel Hester (Julianne Moore, „Still Alice“) arbeitet seit 23 Jahren in New Jersey als Polizeikommissarin, mit ihrem Partner Dane Wells (Michael Shannon) ermittelt sie erfolgreich im Drogenmilieu. Doch so vertraut die beiden auch miteinander sind, bei einer Sache bleibt Laurel verschlossen: Ihr Privatleben ist tabu. Laurel ist lesbisch und will unter keinen Umständen, dass ihre Kollegen davon erfahren. In der von Männern dominierten Welt der Polizei sieht sie ihre Karrierechancen zerstört, sollte rauskommen, dass sie Frauen liebt. Laurels Vorsicht in der Öffentlichkeit wird auf die Probe gestellt, als sie beim Volleyballspielen die jüngere Automechanikerin Stacie (Ellen Page, „Juno“) kennenlernt. Die lässt sich von Laurels distanzierter Art nicht verprellen, und nach einer gemeinsamen Nacht und einigen Irritationen lässt auch Laurel ihr Schutzschild runter — die beiden werden ein Paar. Bald schon beziehen sie gemeinsam ein Haus, das sie aufwendig renovieren. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer. Nachdem Laurel einige Zeit schon Schmerzen in der linken Seite verspürt hat, geht sie auf Stacies Drängen zum Arzt – und kehrt mit einer schockierenden Diagnose heim: Sie hat Lungenkrebs im Endstadium. Während Stacie sich an die zehnprozentige Überlebenschance klammert wie an einen Strohhalm, akzeptiert Laurel ihr Todesurteil. Ihr letzter Wunsch besteht darin, dass ihre Pensionsansprüche auf Stacie übertragen werden, damit diese auch nach Laurels Tod weiter im gemeinsamen Haus leben kann. Stacie und Laurel gehen eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft ein.

Doch die Bezirksbeamten, die sogenannten Freeholders von Ocean City, New Jersey, verweigern Laurel die Möglichkeit, Stacie anstelle ihrer als Bezieherin der Rente einzusetzen – etwas, was bei verheirateten heterosexuellen Paaren eine Selbstverständlichkeit ist, wenn einer der Eheleute stirbt. Laurel, der es immer schlechter geht, weil der Krebs bis in ihr Gehirn vorgedrungen ist, lässt sich von dem Bürgerrechtsaktivisten Steven Goldstein (Steve Carell) dazu überreden, ihren Fall für eine Kampagne gegen die Regionalpolitiker zu verwenden. Und auch Dane kommt über seine Enttäuschung hinweg, dass Laurel ihn über ihre sexuellen Präferenzen im Unklaren ließ – er beginnt gegen alle Schmähungen auf dem Revier für mehr Solidarität mit der sterbenden Kollegin zu werben …

„Freeheld – Jede Liebe ist gleich“ erzählt davon, dass Hautfarbe, Geschlecht oder Sexualität niemals der Grund dafür sein dürfen, dass einem Menschen Bürgerrechte verwehrt bleiben. Und der Film belegt, dass gleichgeschlechtliche Liebesfilme endgültig in der Mitte der Kinogesellschaft angekommen sind. (vs)

Freeheld – Jede Liebe ist gleich