Hanne Darboven: Sammlung Falckenberg, Hamburg

Die besten Ausstellungen
Platz 4 79 Shares

Hanne Darboven: Sammlung Falckenberg, Hamburg

Nein, Hanne Darboven hat nichts zu tun mit der Hamburger Kaffeedynastie J. J. Darboven. Allerdings war J. W. Darboven, der Vater der 2009 verstorbenen Künstlerin, ebenfalls Kaffehändler, die Familie war also durchaus wohlhabend, was der Tochter eine ganz eigene künstlerische Entwickelung ermöglichte, unabhängig von Moden und Trends.

Nach einem prägenden New-York-Aufenthalt Ende der Sechziger lebte und arbeitete Darboven bis zu ihrem Tod im Gutshaus ihrer Familie südlich von Hamburg, hier entstanden eigenartige, von Konzeptkunst und Minimal Art beeinflusste Werke, die sich dem Betrachter nur schwer erschließen und die gleichzeitig von Hermetik wie von verschrobenem Humor geprägt sind.

Die Ausstellung „Gepackte Zeit“, die noch bis 10. September in der Hamburger Sammlung Falckenberg zu sehen ist, wird versuchen, die Unzugänglichkeit von Darbovens Werk ein wenig zu relativieren.

Hanne Darboven: Sammlung Falckenberg, Hamburg