Joseph Beuys: Lenbachhaus, München

Die besten Ausstellungen
Platz 41 1 Shares

Joseph Beuys: Lenbachhaus, München
Joseph Beuys: Zeige deine Wunde (1974/75) Abb.: © Joseph Beuys Estate/VG Bild-Kunst, Bonn 2015, Foto: Florian Holzherr, Städtische Galerie im Lenbachhaus, München

Wenn man nach dem wichtigsten bildenden Künstler der Nachkriegs-Bundesrepublik fragt, dürfte die Antwort nicht schwerfallen: Joseph Beuys (1921–1986), Entgrenzer des Kunstbegriffs, Bürgerschreck, Mystiker.

Und leider auch ein Künstler, der spätestens seit Mitte der 1960er überkommuniziert ist, Retrospektive folgt auf Restrospektive, und vergangenen Mai lief auch noch Andres Veiels Dokumentation „Beuys“ nicht ohne Erfolg im Kino. Ob die Ausstellung „Einwandfreie Bilder 1945–1984“, die noch bis 18. März im Münchner Lenbachhaus zu sehen ist, da neue Einsichten bringt?

Immerhin: Die der Präsentation zugrundeliegende Privatsammlung des Verlegers Lothar Schirmer ist eine der bedeutendsten Beuys-Sammlungen der Welt, die nicht zuletzt auf dem engen persönlichen Kontakt zwischen Sammler und Künstler fußt.

Joseph Beuys: Lenbachhaus, München
Joseph Beuys: Zeige deine Wunde (1974/75) Abb.: © Joseph Beuys Estate/VG Bild-Kunst, Bonn 2015, Foto: Florian Holzherr, Städtische Galerie im Lenbachhaus, München