// Filmportal

The Road to Memphis



Bewertung
Doku
USA/2003/90 Min.

Regie
Richard Pearce

Start 3.6.2004
Verleih Reverse Angle

Richard Pearce’ Doku ist keiner dieser Filme, die einen Musikstil entdecken ("Buena Vista Social Club") oder wiederentdecken ("Blue Note"). Bei ihm steht nicht der Blues im Mittelpunkt, sondern die Leute, die den Blues haben respektive spielen. Der Film nähert sich mit historischen Archivaufnahmen, Interviews mit Zeitzeugen und Konzertausschnitten den unterschiedlichen Persönlichkeiten von B. B. King bis Rosco Gordon. Ein wenig schwerfällig gerät die Verknüpfung des Materials durch einzelne Kapitel. Andererseits entstehen dadurch Momente, die in ihrer Intensität nicht nur Blues-Liebhaber berühren: Wenn Ike Turner erzählt, dass er als Kind sah, wie weiße Rassisten seinen Vater zu Tode prügelten, liefert "The Road to Memphis" nicht nur dekoratives Material für oberflächliche Legendenbildung: Dann erklären sich die Ursprünge einer kulturellen Bewegung. (mt)




Ticketshop


festival+

Das Magazin als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



The Axis Of Awesome

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern

Zugabe

WM-Pappkicker „Kartoni“ zu gewinnen