// Filmportal

Tim Burtons Corpse Bride - Hochzeit mit einer Leiche



Bewertung
Animation
USA/2005/76 Min.

Regie
Mike Johnson
Tim Burton

Start 3.11.2005
Verleih Warner

Tim Burton ist ein rettungsloser Romantiker - ein sehr morbider zwar, ja, fast ein nekrofiler. Schließlich stilisierte er in "Edward mit den Scherenhänden" die Liebe zwischen einem Mädchen und einem aus den Körperteilen von Toten gemachten frankensteinschen Geschöpf zu einem romantischen Ideal. Konsequenterweise heiratet der Held seines zweiten Puppenfilms nach "The Nightmare before Christmas"
eine Leiche. Dieser arme Wicht heißt dem Setting des Films nach passend Viktor. Da das viktorianische Zeitalter erstens prüde war und zweitens nachträglich gerne verklärt wird, findet sich in Burtons naiver Fabel beides. Der sensible Viktor, eine Art Buster Keaton mit Stimme, verliebt sich in seine auserkorene Ehefrau Victoria, stößt aber bei ihren herzlos-prüden Eltern auf Verachtung. Daher probt er seine Altarworte in einem verwunschenen Wald, woraufhin sich eine gemeuchelte Schönheit aus ihrem Grab erhebt, die sich angesprochen wähnt. Ab geht’s ins Totenreich, einer Mischung aus trinkseligem Jahrmarkt und expressionistischem Amoklauf. Doch die wahre Liebe siegt ... Es ist diese schöne, aber im Endeffekt banale Einsicht, die die technisch perfekte Schauermär davon abhält, originär zu sein. Burton verrückt die Proportionen bis ins Extreme: Hüte thronen meterhoch über den Köpfen ihrer Träger, Kirchtürme recken sich nach dem nachtblauen Himmel und dem totbleichen Mond. Besonders die Extremitäten der Figuren sind wie mit der Streckbank oder dem Vorschlaghammer bearbeitet. Während der spindeldürre Victor umherstakst, als laufe er auf Stelzen, wälzt sich der Brautvater wie ein Ochsenfrosch mit Beinen durch die unheilvollen Interieurs. Das ist hübsch anzuschauen, aber vorhersehbar und unentschlossen: mal singen die lustigen Leichen ein Lied, mal nicht, mal braust gruselig das Orchester, dann wieder soll man lachen. Die Abgrundtiefe von "The Nightmare before Christmas" erreicht "Corpse Bride" nicht. (vs)





Ticketshop


festival+

Das Magazin als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



Shaggy

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern

Zugabe

WM-Pappkicker „Kartoni“ zu gewinnen