// Filmportal

TDR - The Devil’s Rejects



Bewertung
Trash
USA/2005/109 Min.

Regie
Rob Zombie
Darsteller
Sid Haig
Bill Moseley
Sheri Moon Zombie

Start 1.12.2005
Verleih Tiberius

Ganz am Ende fahren die Gangster zum Emo-Song "Free like a bird" in das Kugelgewitter der Polizei. Ein euphorischer Moment ist das, frei von jedem moralischem Verstand - aber den hat man besser gleich zu Beginn des Films abgelegt. Der Psycho-Rock von Regisseur Rob Zombie ist ohne Frage nur abseits jedes ethischen Anspruchs zu ertragen. Die in Orange getauchten, überbelichteten Bilder und der unverfrorene Zoom auf den in einem Fetzen Jeans steckenden Hintern der Hauptdarstellerin Baby (Zombie-Gattin Sheri Moon) wirken wie Sequenzen aus einer 70er-Jahre-Eiscreme-Werbung. Doch das sind nur Harmlosigkeiten am Rande eines Gemetzels, denn die Fireflys bilden die blutrünstigste Familie Texas. Ohne Vorstellung von Normen und Werten knallen sie jeden ab, der ihnen über den Weg läuft, und sind außerdem äußerst eklig veranlagt. Doch mit Sheriff Spaulding (Sid Haig) stellt sich ihnen ein besonderer Feind entgegen. Besessen davon, den Mord an seinem Bruder zu rächen, wird er selbst zum menschlichen Abschaum und lebt seine perfiden Fantasien bei der Jagd auf die Fireflys voll aus. "The Devil’s Rejects" ist ein komplett überspitztes Szenario, in dem die Darsteller es dennoch schaffen, ihren Figuren so etwas wie Charakter zu verleihen. Zombies energiegeladene Horror-Hommage hantiert dabei geschickt mit Geschwindigkeits- und Perspektivenwechseln - und ist nicht zuletzt ein ironischer Blick in den Abgrund. (mt)



Zugabe

Mörderische Verlosung: Die „Morgenstern“-Hörspielserie

Ticketshop


festival+

Das Magazin als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



Smoke Fairies

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern

Zugabe

Karten für LOLAs Doppelkonzert der Weltmusik zu gewinnen!