// Filmportal

Tears of April - Die Unbeugsame



Bewertung
Historiendrama
FI/2008/109 Min.

Regie
Aku Louhimies
Darsteller
Samuli Vauramo
Pihla Viitala

Eero Aho

Start 3.9.2009
Verleih Venusfilm

Im finnische Bürgerkrieg besiegten die bürgerlichen Weißen im April 1918 die sozialistischen Roten. Zu letzteren gehörten ganze Frauenverbände, die oft systematisch vergewaltigt und dann erschossen wurden. In dieser Adaption eines Bestsellers von Leena Lander verliebt sich der junge weiße Soldat Harjula (Samuli Vauramo) in seine Gefangene, die rote Mina (Pihla Viitala). Trotzdem liefert er sie erstmal dem zynischen Richter Emil (Eero Aho) aus, der Goethe und Exekutionen liebt und eigentlich an seiner unterdrückten Homosexualität leidet. Ganz schön viel Holz, das Regisseur Aku Louhimies da zu einem nur teilweise überzeugenden Kammerspiel verdichtet. Doch so platt die Figur des Harjula stellenweise auch ist, es wird doch spürbar, wie schwer es ist, seinem Gewissen und seinen Gefühlen zu folgen, wenn Sozialisation und die Gefährdung des eigenen Lebens dagegen sprechen. Zusätzlich bedrückt diese fiktive Spiegelung historischer Ereignisse, weil Louhimies kein Unrecht im Dunkel der Nacht versteckt. Alles Grausame geschieht hier am helllichten Tag, unter der gleißenden nordischen Sonne. (rk)



Zugabe

Mörderische Verlosung: Die „Morgenstern“-Hörspielserie

Ticketshop


festival+

Das Magazin als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



New Model Army

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern