// Stadtportal: Berlin

Berlin // Lido

Lido
Cuvrystr. 7
10997 Berlin

Stadtplanansicht
fon: 030/69 56 68 40
e-mail: info@lido-berlin.de
website: http://www.lido-berlin.de

Lido
Das Lido steht in Berlin-Kreuzberg und war früher mal ein Kino. In den 70ern widmete man sich dort dann der Musik und das Lido wurde zu einem der ersten Clubs, in dem Rock’n’Roll gespielt wurde. Nachdem der Club lange Zeit geschlossen war, wurde er 2006 wiedereröffnet und avancierte prompt zum Kreuzberger Szeneclub Nummer eins. Freunde von Pop, Rock, Indie und Elektro fühlen sich hier heimisch, die gemütlichen Sofas und die Retrobar machen den Club zum zweiten Wohnzimmer. Liveaufritte von namhaften Künstlern wie Maximo Park, Beatsteaks und den Sportfreunden Stiller sind dann das Tüpfelchen auf dem Lido-i.

Lido // Aktuelles Programm

    AnnenMayKantereit
    Foto: Martin Lamberty

    Bluespop

    Hört man Henning May singen, denkt man an einen stämmigen Bartträger um die 50. Oder vielleicht an einen dunkelhäutigen Bluessänger mit horrendem Whiskykonsum. Zumindest lässt nichts an dieser voluminösen Raspelstimme vermuten, dass ihr Besitzer ein unscheinbarer 21-jähriger Student aus Köln ist. Gemeinsam mit Christopher Annen und Severin Kantereit spielt er einen Mix aus Blues, Pop und Rock, der die deutsche Musikszene gehörig aufwirbelt.


    Uhr // Lido // Berlin

    Andreas Bourani
    Foto: Matthias Bothor

    Singer/Songwriter

    Andreas Bouranis Weg zum Erfolg war ein steiniger: Der Wahlberliner mit ägyptischen Wurzeln hat einen Schulabbruch hinter sich, saß auf unveröffentlichtem Material, putzte etliche Klinken. Gut, dass Universal 2010 das Talent des heute 30-Jährigen entdeckte und die warme Stimme, die kluge Fragen stellt und sich sanft über eingängige Popmelodien legt, auf Platte bannte. Mit dem Zweitling "Hey" vertraut das Majorlabel weiterhin auf das Potenzial des Singer/Songwriters.


    Uhr // Lido // Berlin

    Roman Lob
    Foto: Universal Music

    Pop

    Millionen Deutsche zitterten 2012 vor der Mattscheibe, als Roman Lob mit "Standing still" beim Eurovision Song Contest in Baku antrat. Stillstehen liegt dem Achtplatzierten allerdings nicht. Lieder aus fremder Feder sind ja schön und gut, auf seiner zweiten Platte "Home" präsentiert sich der gelernte Industriemechaniker aber endlich auch als Songwriter. Die Basis seiner Songs umfasst sowohl Funk als auch Elektro - und trägt zu hundert Prozent die Handschrift des jungen Musikers.


    Uhr // Lido // Berlin

    Kina Grannis
    Foto: Promoters Group Munich

    Folkpop

    Mit Kina Grannis ist eine Perle des Pop aus den Youtube’schen Tiefen an die Oberfläche getrieben. Die 29-jährige Kalifornierin lebt den modernen Selfmade-Traum: über eine Million Videoabonnenten, fünf selbstkomponierte Alben und nun eine Welttournee. Nichts Geringeres steht der bezaubernden Musikerin zu, die unsere Herzen mit schwerelosem Folkpop und kunstvollen Videos erwärmt.


    Uhr // Lido // Berlin

    Flo Mega
    Foto: Robert Winter

    Soulfunk

    Mit dem zweiten Platz beim "Bundesvision Song Contest 2011" hätte damals wohl keiner gerechnet. "Zurück" hieß die Gänsehautnummer, die den Überraschungserfolg für Flo Mega & The Ruffcats bescherte. In der Berliner Soul- und Funkband hat der Bremer Jung’ seinen musikalischen Konterpart gefunden, und auch im verflixten siebten Jahr rockt diese Kombination noch wie am ersten Tag. Mit "Mann über Bord" ist inzwischen die zweite Frucht ihrer kreativen Allianz erschienen.


    Uhr // Lido // Berlin


Zugabe

Mörderische Verlosung: Die „Morgenstern“-Hörspielserie

Ticketshop


festival+

Das Magazin als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



Deine Lakaien

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern