// Stadtportal: Berlin

Berlin // Heimathafen Neukölln

Heimathafen Neukölln
Karl-Marx-Straße 141
12043 Berlin

Heimathafen Neukölln // Aktuelles Programm

    Curtis Stigers
    Foto: Andy Lawless

    Jazz

    Als Curtis Stigers in den 90er-Jahren ins Musikbusiness einstieg, schlug die Jazzpolizei Alarm: Was wollte dieser langhaarige Kerl, der sein Saxofon- und Gesangstalent an chartsstürmende Schmusepopsongs verschwendete? Doch im darauffolgenden Jahrzehnt zeigte Stigers den Kritikern, dass mehr (Jazz) in ihm steckt. Genregrenzen überschreitet der Amerikaner trotzdem noch: Auf seiner neusten LP "Hooray for Love" covert er amerikanische Evergreens.


    Uhr // Heimathafen Neukölln // Berlin

    Kari Bremnes
    Foto: Andrea Mosdal

    Folkpop

    Abgeschieden auf einer norwegischen Insel aufgewachsen, balanciert Kari Bremnes ihre poetischen Songs zwischen arktischem Folk, Pop und elaboriertem Jazz. Mit klarer Stimme hat sie sich in ihrer Heimat längst Ikonenstatus ersungen. Seit sie ihre Lieder nicht nur in ihrer Muttersprache sondern auch auf Englisch interpretiert, bringt sie auch hierzulande die Connaisseure um den Verstand. Und das nicht nur mit ihrer Musik, denn zu altern scheint die 57-Jährige sowieso nicht.


    Uhr // Heimathafen Neukölln // Berlin

    Malia
    Foto: Mali Lazell

    Elektronische Soulmusik

    Sinnlich schlängelt sich eine Cooljazzstimme über Synthieklänge und legt sich elegant über beseelten Gospel. Malia vereint Soul mit elektronischer Musik und ließ sich für ihr aktuelles Album "Convergence" von niemand Geringerem als dem Soundtüftler Boris Blank unterstützen. Dass die Ausnahmesängerin überhaupt noch eine Platte würde aufnehmen können, stand nach der Diagnose Brustkrebs zunächst in den Sternen - doch war es gerade die Musik, die Malia Kraft gab.


    Uhr // Heimathafen Neukölln // Berlin

    Madison Violet
    Foto: India Records

    Countryfolk

    Songs über Herzschmerz und Verlust, Entschlossenheit und Lebensfreude verpackt das kanadische Duo Madison Violet in melodischen Reichtum. Hier surfen sanfte Gesangsharmonien auf einer Klangwelle aus Akustikpop, Alternative Country, Folk und Bluegrass, die zugleich endlose Weite verspricht und Vorfreude auf ein intimes Lagerfeuer am Strand schürt. So schön, dass die beiden Damen bereits mit etlichen "Canadian Folk Awards" bedacht wurden.


    Uhr // Heimathafen Neukölln // Berlin

    Fink
    Foto: Tommy N. Lance

    Folktronica

    Fink hüllen bittersüße Harmonie fernab von Sentimentalitäten in einen urbanen, rauen Sound, der die Grenzen dessen austesten, was Folk sein kann. Blues hält ebenso Einzug in die fein ausbalancierten Kompositionen wie Elektronik; den sphärischen Songs ist anzumerken, dass Projektvorsteher Fin Greenall lange als DJ tätig war. Die warme, intensive Stimme des Brightoners verleiht dem Klangbild schließlich den letzten Schliff.


    Uhr // Heimathafen Neukölln // Berlin

    Fink
    Foto: Tommy N. Lance

    Folktronica

    Fink hüllen bittersüße Harmonie fernab von Sentimentalitäten in einen urbanen, rauen Sound, der die Grenzen dessen austesten, was Folk sein kann. Blues hält ebenso Einzug in die fein ausbalancierten Kompositionen wie Elektronik; den sphärischen Songs ist anzumerken, dass Projektvorsteher Fin Greenall lange als DJ tätig war. Die warme, intensive Stimme des Brightoners verleiht dem Klangbild schließlich den letzten Schliff.


    Uhr // Heimathafen Neukölln // Berlin

    Lamb
    Foto: Beats International

    TripHop

    Manchester gilt als Fabrik für erfolgreiche Indieacts. Einer davon ist das TripHop-Duo Lamb, das 1996 von der Sängerin Louise Rhodes und dem Keyboarder und Perkussionisten Andy Barlow gegründet wurde. Schnell bewiesen die beiden mit ihrem Mix aus elektronischen Klangexperimenten und betörendem Gesang, dass sie es durchaus mit den Genreveteranen Portishead aufnehmen können. Mit Album Nummer sechs, "Backspace unwind", geht’s nun auf Europatour.


    Uhr // Heimathafen Neukölln // Berlin


Zugabe

Mörderische Verlosung: Die „Morgenstern“-Hörspielserie

Ticketshop


festival+

Das Magazin als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



Deine Lakaien

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern