// Stadtportal: Düsseldorf

Düsseldorf // zakk

zakk
Fichtenstraße 40
40233 Düsseldorf

Stadtplanansicht
fon: 0211-973 00 10
e-mail: info@zakk.de
website: http://www.zakk.de

zakk
Das zakk ist eine alternative Multifunktionslocation, die sowohl Raum für Konzerte und Partys bietet als auch für kulturelle und private Veranstaltungen jeder Couleur. Die regelmäßig stattfindenden Partyreihen haben mittlerweile einen großen Anhängerkreis gefunden, und so geht’s jeden dritten Freitag im Zakk "Back to the 80's", jeden zweiten Monat wird zu "Balkan Beatz" getanzt oder bei "Zakk On the Rocks" ordentlich abgerockt. Das zakk ist aber nicht nur ein Treffpunkt für Musik-und Partyfreunde, sondern der gemeinnützige Trägerverein bietet verschiedensten Gruppen und Initiativen einen Ort zum Austauschen und Diskutieren. Foto: Christif Wolff

zakk // Aktuelles Programm

    Abdelkarim:
    Foto: www.abdelkarim.tv

    Comedy

    Er kommt aus Bielefeld und behauptet, dort gebe es sogar eine Bronx: das Viertel, in dem er als Kind lebte. Abdelkarim, selbsternannter Comedian mit Migrationsvordergrund, kennt keine Schmerzgrenze. Er spricht Polizisten an und hält sich im Einzugsbereich von NPD-Ständen auf, und das als Marokkaner ganz selbstverständlich mit Vollbart sowie in Jogginhose und Kunstlederjacke. Kein Wunder, dass er als provozierender Klischeeparallelwelter auch die heißen Themen findet und sie sofort mit auf die Bühnen nimmt. Abdelkarim ist einer jener Stand-up-Comedians, die gleichzeitig auch als Kabarettisten durchgehen, was kein Wunder ist: Ganz nebenbei sind alle seine Themen auch politisch. Ehe der jetzt in Bochum lebende Comedian seine ersten Auftritte 2007 im Kölner Wohnzimmertheater absolvierte, studierte er brav das Fach Jura an. Wir wissen nicht, wie lange er damit durchhielt, können aber sagen: Gut, dass er diesem trockenen Stoff seine eigenen Lebenserfahrungen vorzog, die er im Programm "Zwischen Ghetto und Germanen" bestens verarbeiten konnte.


    Uhr // zakk // Düsseldorf

    Metz
    Foto: FKP Scorpio

    Noisepunk

    "Die Beatles des Noisepunk" wurden Metz aus Toronto vom Guardian schon genannt. Wenn das keine Ehre ist! Dem in dieser Musikrichtung nicht bewanderten Hörer erschließt sich das Kompliment zwar vielleicht nicht wirklich, aber Metz sind weit mehr als nur laut. Sie sind ... sehr laut. Außerdem melodiös, augenzwinkernd, musikalisch versiert und raffiniert.


    Uhr // zakk // Düsseldorf

    Rick Kavanian:
    Foto: Manfred Baumann

    Comedy

    Das neue Programm soll Rick Kavanian - wenn man diesem Schelm überhaupt trauen darf - zurück zu sich selbst führen. Begründung: Er sei jetzt 44, da müsse man schon mal den Pfad der Unterhaltung verlassen und im Keller nachschauen, wo denn der Sinn des Lebens sei bzw. der rote Faden. Wie, Sie glauben das nicht? Also: Dann müssen Sie schon selbst ins neue Programm "Offroad" sehen und sich davon überzeugen, dass Rick Kavanian uns nur an der Nase rumführt und in Wirklichkeit das tut, was er immer getan hat: beste Stand-up-Comedy. Ob Dimitri Stoupakis mit dabei sein wird oder Lord Jens Maul, wollte Kavanian im Vorfeld nicht verraten. Die Rechte für die Charaktere, so der Comedian, lägen schließlich bei Bully Herbig.


    Uhr // zakk // Düsseldorf

    Nico Semsrott:
    Foto: Fabian Stürtz

    Kabarett

    "Die Depression" sagte Nico Semsrott mal in einem Interview mit der Zeitschrift uMag über die Grundausrichtung seiner Bühnenfigur, "ist repräsentativ für meine Generation. Das Resignative der Figur ist genau das, was ich spüre, wenn ich mit Gleichaltrigen spreche." Mit dieser Haltung geht der Hamburger auch in sein erstes abendfüllendes Programm. Semsrott kommt vom Poetry Slam, so wie viele. Nicht viele aber schaffen es, mit einem solchen Depriprogramm derart gut zu unterhalten und dabei auch noch gesellschaftskritisch auf der Höhe der Zeit zu sein.


    Uhr // zakk // Düsseldorf

    Enissa Amani:
    Foto: Stephan Pick/MTS

    Comedy

    Sie nennt sich selbst eine Tussi und hat in der Tat eine Stimme, die man sonst nur von Gespielinnen Dieter Bohlens kennt. Doch während eine gepflegte Portion Vorurteil sonst von großem Nutzen bei der Reduzierung von Komplexität im Niklas Luhmann’schen Sinne ist, läuft man bei Enissa Amani damit voll gegen die Wand. Die Comedienne mit iranischen Wurzeln, die laut Selbstauskunft als Kind von ihrem Vater aus dem Kommunistischen Manifest vorgelesen bekam, ist nicht nur bei Stand-up-Auftritten äußerst schlagfertig, sie zeigt auch Haltung. So schafft sie es nicht nur, mit Anstand eine "Let’s Dance"-Staffel zu überstehen, sondern auch noch mit Karacho und viel Krawall kurz vor dem Finale rauszufliegen. Das Ergebnis: Ihr wird eine Karriere als Moderatorin genau solcher Sendungen vorausgesagt. Das ist erstaunlich für eine Frau, die offen als Sozialistin und Feministin auftritt. Enissa Amani steht erst seit 2013 auf der Bühne, davor hat sie ihre Texte auf ihrem Blog veröffentlicht. Als Anhänger von Kabarett und Comedy kann man nur hoffen, dass die Perserin mit ihrem Faible für Wiener Schnitzel und deftigen Braten mit Klößen der Szene erhalten bleibt und nicht zum Fernsehen geht.


    Uhr // zakk // Düsseldorf

  • kulturnews präsentiert

    Uhr // Pop/Rock // zakk // Düsseldorf

  • Fatih Çevikkollu:
    Foto: www.fatihland.de

    Comedy

    Seit zehn Jahren ist Fatih Çevikkollu im Geschäft und macht eine Mischung aus Comedy und Kabarett, die mal mehr von der einen, mal mehr von der anderen Komponente enthält. Jetzt aber will er thematisch deutlich ernster werden, als ein Comedian gewöhnlich ist. Schon der Titel "Emfatih" - leider schon wieder ein lausiges Wortspiel á la Dieter Nuhr - zeigt die Richtung an: Fatih Çevikkollu geht mit Empathie an die Sache ran. Mit Empathie für die im Meer treibenden Bootsflüchtlinge, mit Empathie für alle Menschen, denen die Menschenrechte in der Praxis aberkannt werden. Damit verspricht Çevikkollu auch, politischer zu werden. Ob er es tatsächlich wird? Das müssen Sie entscheiden.


    Uhr // zakk // Düsseldorf


Zugabe

F(r)esh auf die Wiesn

Musiktipp

AtCologne präsentiert „Chillout Cologne“

kulturnews // präsentiert



Admiral Fallow

Ticketshop


Zugabe

Fanpakete von „Das Märchen der Märchen“ zu gewinnen

Zugabe

Karten für Marathonmann-Konzert in Hamburg zu gewinnen

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern