// Stadtportal: Frankfurt

Frankfurt // Nachtleben

Nachtleben
Kurt-Schumacher-Straße 45
60313 Frankfurt

Stadtplanansicht
fon: 069-29 69 29
e-mail: cafe@nachtlebenffm.de
website: http://www.nachtleben.net

Nachtleben
Der Frankfurter Kult-Club Nachtleben gehört seit fast zwei Jahrzehnten zu den wichtigsten Trendsettern in Sachen Newcomer im gesamten Bundesgebiet. Viele inzwischen renommierte Künstler haben hier gespielt, als kaum jemand sie kannte. Zu nennen wären z.B. Rammstein, Snow Patrol und No Doubt. Oben im Café schlürft man gemütlich Milchkaffee und Cocktails, unten im Keller steigen Konzerte und Partys.

Nachtleben // Aktuelles Programm

    Andreas Moe
    Foto: FKP Scorpio

    Pop

    Eigentlich wollte der Schwede Andreas Moe bloß Gitarre spielen, doch zum Glück entdeckte er irgendwann, dass man dazu auch prima singen kann. Und weil Moe auch noch ein guter Songwriter ist, war es nur eine Frage der Zeit bis zum Durchbruch. Nachdem er 2011 auf YouTube aktiv wurde und gemeinsam mit Avicii einen Hit hatte, dauerte es aber, bis das Debütalbum fertig war. Auf dieser Tour wird er es endlich vorstellen.


    Uhr // Nachtleben // Frankfurt

    Bollmer
    Foto: Universal Music

    Deutschrock

    Hinter dem Namen Bollmer verbirgt sich Peter Bolmer aus Berlin, ehemals Gitarrist bei El*ke und jetzt mit einem Soloalbum unterwegs. Mit seinem Deutschrock spielte er im Vorprogramm unzähliger nationaler und auch einiger internationaler Acts. Letztere mögen zwar zumeist die Sprache nicht verstanden haben, in der ihr Support da singt, aber Bollmers direkte und authentische Art sprengt eh jede Verständigungsbarriere.


    Uhr // Nachtleben // Frankfurt

    Tom Lüneburger
    Foto: Holger Pelzer

    Songwriterpop

    Während alle Welt durch die Gegend hetzt, setzt Tom Lüneburger derzeit auf Entschleunigung. Nachdem er sein drittes Album "Head Orchestra" im Frühjahr live vorstellte, folgt nun der nächste Schritt: die Reduktion aufs Wesentliche. Sein fragiles Gitarrenliedgut präsentiert der Berliner Musiker unter dem Motto "Kopforchester Akustik" ganz puristisch. Zusätzlich bringt er eine EP mit ungehörten Songs mit. Passender Titel: "Stop and turn around".


    Uhr // Nachtleben // Frankfurt

    Marcel Brell
    Foto: Jenny Weisgerber

    Deutschpop

    Ist er nun ein Songwriter oder doch ein Liedermacher? Wo zieht man die Grenze, zumal bei einem, der Deutsch singt, der die Ehrlichkeit ebenso schätzt wie die Poesie, der lieber leise ist als laut, lieber eindringlich und nachdenklich als poppig? So genau weiß Marcel Brell das selbst nicht. Der Wahlberliner weiß aber wohl, dass nicht die große Popgeste zählt, und nach seinem 2014er Debütalbum beweist er dies auf seiner kommenden Tour auch mit neuen Songs.


    Uhr // Nachtleben // Frankfurt

    Jamie Lawson
    Foto: FKP Scorpio

    Singer/Songwriter

    Gut Ding will Weile haben: "Wasn't expecting that" von Jamie Lawson erschien bereits 2011 in Irland, wo es auch ein Erfolg war, doch erst ein aktuelles Re-Release brachte den Briten in Australien und Neuseeland in die Charts. Und das wird wohl noch nicht das Ende der Fahnenstange gewesen sein, denn mit Ed Sheeran, auf dessen Label er neuerdings veröffentlicht, hat Lawson nicht nur einen guten Freund, sondern auch einen prominenten Fürsprecher gewonnen.


    Uhr // Nachtleben // Frankfurt

    Wingenfelder
    Foto: Undercover Entertainment

    Poprock

    Kai und Thorsten Wingenfelder sind alte Hasen im Showgeschäft. Gehörten sie bis zur Auflösung 2008 noch zu Fury In The Slaughterhouse, sind sie seit nunmehr fünf Jahren als Duo unterwegs. Die gebürtigen Hamburger machen ihre jahrelange Banderfahrung geltend, indem sie neues Terrain erschließen: So ist ihr neues Projekt nicht nur von deutschen Texten geprägt, sondern auch von einer eindeutig gesteigerten Offenheit gegenüber poppigen Strukturen.


    Uhr // Nachtleben // Frankfurt


Zugabe

F(r)esh auf die Wiesn

Musiktipp

AtCologne präsentiert „Chillout Cologne“

kulturnews // präsentiert



Andreya Triana

Ticketshop


Zugabe

Fanpakete von „Das Märchen der Märchen“ zu gewinnen

Zugabe

Karten für Marathonmann-Konzert in Hamburg zu gewinnen

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern