// Stadtportal: Köln

Köln // Senftöpfchen

Senftöpfchen
Große Neugasse 2-4
50668 Köln
fon: 0221-258 10 58
website: http://www.senftoepfchen-theater.de

Kabarett mit langer Tradition in der Altstadt. Mindestverzehr ist Pflicht.

Senftöpfchen // Aktuelles Programm

    Martina Brandl:
    Foto: www.martina-brandl.de

    Comedy

    Der Inhalt ihres neuen Programms? Keine Ahnung, der Titel verspricht ja nur die Verpackung - und die soll mit irgendwas mit Sex daherkommen. "Sex sells" ist ja schon ein alter Hut, also warum nicht auch mal in der Comedy? Die Frau, die betont, dass ihr kein Ghostwriter RTL-kompatible Gags schreibt, sagt dann doch noch, was Sache sein wird: Sämtliche Musikgenres und Dialekte werden von ihr durchgenommen und vorgetragen, sie wird aus ihrem Leben als soziale Schere berichten, und dann nimmt sie ihr Sex-Versprechen auch schon wieder zurück: "Über Sex", sagt die Brandl, "redet man nicht. Man hat ihn."


    Uhr // Senftöpfchen // Köln

    Wilfried Schmickler:
    Foto: www.wilfriedschmickler.de

    Kabarett

    Der "Scharfrichter unter den deutschen Kabarettisten" (Laudatio Prix Pantheon 2007) vollstreckt jetzt im Rahmen seines neuen Programms und macht mal wieder vor niemandem Halt. Nicht vor den Großen der Wirtschaft und der Politik, ebenso wenig vor den Kleinen, vor allem nicht vor den Kleingeistigen. Seine Pointen treffen punktgenau und sind, bei aller Bosheit, fast immer auch komisch. Ähnlich wie beim ganz Großen der Zunft, Georg Schramm, ist ganau dies die große Leistung Schmicklers, denn in Wirklichkeit meint er jedes Wort verdammt ernst.


    Uhr // Senftöpfchen // Köln


    Foto: Costa Belibasakis
    The great Dance of Argentina - Vida

    Tango

    Die renommierten Tänzer Nicole Nau und Luis Pereyra wollen zeigen, dass Argentinien aus mehr als Tango besteht. Also tanzen sie eben nicht nur ihn, sonder vor allem auch die Vidala, die Zamba, die Chacarera, alles Tänze aus den ländlichen Regionen Argentiniens. Ihre Rolle im Programm "Vida" verstehen die beiden als Kulturbotschafter; sie wollen uns die gesamte Spannbreite der argentinischen Tänze näherbringen und das, was diese ausmacht. Und das sind nicht zuletzt der Schmerz, die Hoffnung und die Freude des argentinischen Volkes. Und auch ein wenig Erotik darf im Programm nicht fehlen. In ihrer Heimat erhielten Nau und Pereyra für ihre Aktivitäten den Kulturstaatspreis.


    Uhr // Senftöpfchen // Köln

    Sebastian 23:
    Foto: Christoph Neumann

    Kabarett

    Er ist eigentlich Poetry Slammer, aber wenn Sebastian23 sein abendfüllendes Programm bringt, nennt er Kabarett, was er macht. Genaue Grenzen kann man eh nicht mehr ziehen, seit immer mehr Slammer und Liedermacher die Genres aufmischen. 2007 hat Sebastian23 die deutschsprachigen Poetry-Slam-Meisterschaften gewonnen, 2010 den Prix Pantheon in der Sparte "Frühreif und verdorben". Er moderiert Slams, gründete in Dortmund gemeinsam mit Andy Strauß einen Leseclub und macht ständig neue Soloprogramme. Aktuell ist er mit "Popcorn im Kopfkino" auf Tour.


    Uhr // Senftöpfchen // Köln

  • Uhr // Kabarett/Comedy // Senftöpfchen // Köln

  • Max Uthoff:
    Foto: Michael Neumeister

    Kabarett

    Er ist - da wird man ihm gewiss nicht zu nahe treten - der Oberlehrer unter den Kabarettisten. So scharf wie Georg Schramm, aber ohne dessen Zorn. So genau wie Erwin Pelzig, aber ohne dessen unterfränkischen Charme. Ich schildere hier wirklich Handicaps, und dass Uthoff mit diesem Minus, das er nun ja erst mal hat, so gut umgeht, dass er den Leuten seine politische Positionen so unverblümt unter die Nase reibt und dass er damit auch noch erfolgreich, bekannt und zum "Anstalts"-Leiter im ZDF wurde, das spricht mehr als nur für ihn. Und das mit dem ZDF spricht natürlich auch für den Sender, der wie kein anderes TV-Programm profilierte Satiriker und Kabarettisten zum Zug kommen lässt.


    Uhr // Senftöpfchen // Köln

    Nessi Tausendschön:
    Foto: Uwe Würzburger

    Kabarett

    Ob in ihren Texten oder gemeinsam mit Multiinstrumentalist William Mackenzie (Gitarre, Banjo, Slide und Drums) in ihren Songs: Diesmal geht es der Kabarettistin Nessi Tausendschön ums Vergessen. Genauer gesagt: um das Beneidenswerte daran, vergessen zu können. Darum, dass wir medial nur noch überleben können, weil wir unseren Spamfilter rigoros hochgefahren haben. Natürlich dürfen wir nicht alles vergessen, es gibt ja noch wichtige Dinge im Leben. Und um die kümmert sich die Tausendschön in ihrem aktuellen Programm. In ihrem gewohnten Hang zur Emotionalität geht sie dabei bis hin zur Sinnsuche - stellvertretend für uns alle.


    Uhr // Senftöpfchen // Köln

    Nessi Tausendschön:
    Foto: Uwe Würzburger

    Kabarett

    Ob in ihren Texten oder gemeinsam mit Multiinstrumentalist William Mackenzie (Gitarre, Banjo, Slide und Drums) in ihren Songs: Diesmal geht es der Kabarettistin Nessi Tausendschön ums Vergessen. Genauer gesagt: um das Beneidenswerte daran, vergessen zu können. Darum, dass wir medial nur noch überleben können, weil wir unseren Spamfilter rigoros hochgefahren haben. Natürlich dürfen wir nicht alles vergessen, es gibt ja noch wichtige Dinge im Leben. Und um die kümmert sich die Tausendschön in ihrem aktuellen Programm. In ihrem gewohnten Hang zur Emotionalität geht sie dabei bis hin zur Sinnsuche - stellvertretend für uns alle.


    Uhr // Senftöpfchen // Köln

    Florian Schroeder:
    Foto: Frank Eidel

    Kabarett

    Was Soziologe und Systemtheoretiker Niklas Luhmann mal die Reduzierung von Komplexität nannte und jedem von uns abverlangte, das erledigt im Zeitalter des Overkills an Komplexität ein Kabarettist. "Entscheidet euch!" ruft uns Florian Schroeder angesichts seines neuen Programms entgegen und hat gleich Vorschläge zur Hand. Zu Hause bleiben oder ausgehen? Kein Problem: Schroeder dekliniert für uns die Situation durch und trifft die Entscheidung. Oder ist sie schon gefallen? Schließlich sitzen wir gerade bei Schroeder in der Vorstellung! Ach was, zu kompliziert, nächste Frage: Mieten oder kaufen? Auch kein Problem, sagt Schroeder, Hauptsache, wir entscheiden uns, bevor wir uns zu sehr kundig gemacht haben, denn: Zu viele Optionen und zu viel Wissen legen uns nur lahm. Schroeder lehrt uns den Mut zur Wissenslücke und zur Entscheidung aus dem hohlen Bauch heraus. Hingehen? Aber ja doch, nicht lange überlegen!


    Uhr // Senftöpfchen // Köln

    Florian Schroeder:
    Foto: Frank Eidel

    Kabarett

    Was Soziologe und Systemtheoretiker Niklas Luhmann mal die Reduzierung von Komplexität nannte und jedem von uns abverlangte, das erledigt im Zeitalter des Overkills an Komplexität ein Kabarettist. "Entscheidet euch!" ruft uns Florian Schroeder angesichts seines neuen Programms entgegen und hat gleich Vorschläge zur Hand. Zu Hause bleiben oder ausgehen? Kein Problem: Schroeder dekliniert für uns die Situation durch und trifft die Entscheidung. Oder ist sie schon gefallen? Schließlich sitzen wir gerade bei Schroeder in der Vorstellung! Ach was, zu kompliziert, nächste Frage: Mieten oder kaufen? Auch kein Problem, sagt Schroeder, Hauptsache, wir entscheiden uns, bevor wir uns zu sehr kundig gemacht haben, denn: Zu viele Optionen und zu viel Wissen legen uns nur lahm. Schroeder lehrt uns den Mut zur Wissenslücke und zur Entscheidung aus dem hohlen Bauch heraus. Hingehen? Aber ja doch, nicht lange überlegen!


    Uhr // Senftöpfchen // Köln

    Martin Zingsheim:
    Foto: Alessandro de Matteis

    Kabarett

    "Zum Aspekt des Raumes in Hans Tutschkus ,Distance liquide'" heißt die Magisterarbeit, die Martin Zingsheim im Jahr 2011 vorlegte. Inzwischen soll er, so heißt es, schon eine Doktorarbeit der Musikwissenschaft vorgelegt haben. Und der Mann soll komisch sein??! Ja!!!!, kann ich da nur antworten, Zingsheim ist komisch! Sehr komisch! Sein neues Programm "Kopfkino" demonstriert, wie fit sein Protagonist Assoziations-Hopping betreibt: Zingsheim lässt sich von seinen Gedanken einfach hinwegschwemmen. Vielleicht bietet ihm ja das Klavier Halt, das bei Zingsheims Auftritten nie fehlen darf? Wie auch immer: Wer zu Martin Zingsheim kommt, muss sich mit nichts Geringerem auseinandersetzen als der Kulturgeschichte, und kriegt außerdem noch gezeigt, wir man das herrschende System durch eine getanzte Revolution zum Sturz bringt.


    Uhr // Senftöpfchen // Köln

    Axel Pätz:
    Foto: www.AlexLipp.de

    Tastenkabarett

    Wer denkt, er könne sich angesichts des Titels zurücklehnen und einfach nur genießen, irrt: Axel Pätz’ drittes Soloprogramm "Chill mal!" fordert definitiv nicht zum eskapistischen Freizeitfaulenzen auf, sondern zum entspannten und kritischen Nachdenken. Dass der Spaß dabei nicht zu kurz kommt: Dafür sorgt Herr Pätz, der am Klavier sitzend entweder im Sprechgesang räsoniert oder in wunderbar schwarzhumorigen Chansons erzählt, was er im Alltag des Lebens schon wieder an Zumutungen ertragen musste.


    Uhr // Senftöpfchen // Köln


Lifestyletipp

Supporter of the Independent

style+

Der neue Style-Guide als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



Boppin’ B

Ticketshop


Zugabe

Karten für Mine-Konzert in Hamburg zu gewinnenn

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern