// Stadtportal: Köln

Köln // Gloria

Gloria
Apostelnstraße 11
50667 Köln

Stadtplanansicht
fon: 0221 / 660 630
e-mail: info@gloria-theater.com
website: http://www.gloria-theater.com

Gloria
Was Mitte der 50er als Premierenkino anfing, ist heute Herberge für Konzerte, Partys, Comedy und Theater. Das Gloria im Zentrum Kölns hat für jede kulturelle oder musikalische Vorliebe etwas zu bieten: Auf der Bühne standen schon Künstler wie Simply Red, Fettes Brot und Gogol Bordello. Komiker wie Ralf Schmitz, Ingolf Lück und Cindy aus Marzahn geben sich hier die Klinke in die Hand und sorgen für schmerzende Lachmuskeln. Wer lieber tanzen geht, kann im Gloria live dabei sein, wenn Stars wie Moby und Turntablerocker die Plattenteller drehen. © Foto: Danny Frede

Gloria // Aktuelles Programm

    Rüdiger Hoffmann:
    Foto: Det Kempke

    Comedy

    Er stammt aus einer Ära, als Comedians die Sache noch gaaanz langsam angehen ließen. Seine lang und zäh formulierte Frage: "Ich weiß nicht, ob Sie’s schon wussten" wurde Generationen von Anhängern zum unfreiwilligen Ohrwurm, der sich im Kopf einnistete und noch nach Wochen immer wieder zu Wort meldete. Jetzt meldet sich Rüdiger Hoffmann zurück. Nicht nur mit seinem neuen Programm, sondern auch mit der steilen These, dass zu wenig Action in seinem Leben sei. Der "Entdecker der Langsamkeit" hat darauf selbstverständlich nicht sofort eine Antwort. Aber das ist für Hoffmann ja noch nie ein Problem gewesen, warum soll es also im zehnten Soloprogramm anders sein?


    Uhr // Gloria // Köln

    Fatih Çevikkollu:

    Kabarett

    "Wer Facebook für ein soziales Netzwerk hält, empfindet einen Griff in die Steckdose als Wellnesskur." - Fatih Çevikkollu begegnet ernsten Themen mit viel scharfem Witz. Auch in seinem neuen Programm "Fatihtag" wirft der Kölner Kabarettist einen unverstellten Blick in das Herz unserer sich stetig wandelnden Gesellschaft. Dieses Mal geht es weder um das Internet noch um Einbürgerung, denn Çevikkollu hält Integrationsdebatten für die Folklore der Politik - da aber nur wenige auf Volksmusik stehen, widmet sich Çevikkollu lieber der Frage: "Was ist Identität und wie wird sie gebildet?". Damit bringt er sein Publikum nicht nur zum Lachen, sondern auch zum Nachdenken.


    Uhr // Gloria // Köln

    Gregor Meyle
    Foto: Sebastian Sach

    Singer/Songwriter

    Paul McCartney, Bruce Springsteen, Eric Clapton ... Gregor Meyle? Jawohl, seit diesem Jahr kann unser Gregor in einer Reihe mit den größten Musikern aller Zeiten genannt werden - denn der deutsche Singer/Songwriter hat ein Album in den heiligen Hallen der Avatar Studios aufgenommen. Das Ergebnis hört auf den Namen "New York - Stintino" und begleitet den charmanten Wortakrobaten auf seiner ausgedehnten Clubtour.


    Uhr // Gloria // Köln

    17 Hippies
    Foto: FKP Scorpio

    Weltmusik

    Für ihre aktuelle Platte "Biester" haben die zwölf Musiker der 17 Hippies wieder tief im Instrumentenschrank gekramt, um ihre kunterbunte Mixtur aus Balkanbeats, Chanson, Cabaret und Folk innovativ zu vertonen. Ob Dudelsack, Banjo oder Cello, es scheint kein Instrument zu geben, das die Berliner Gypsies nicht für ihren schmissigen Sound gebrauchen und bespielen könnten. Wer also noch nicht hippiefiziert sein sollte, hole dies besser schleunigst bei einer Livesause nach.


    Uhr // Gloria // Köln

    Flo Mega
    Foto: Robert Winter

    Soulfunk

    Mit dem zweiten Platz beim "Bundesvision Song Contest 2011" hätte damals wohl keiner gerechnet. "Zurück" hieß die Gänsehautnummer, die den Überraschungserfolg für Flo Mega & The Ruffcats bescherte. In der Berliner Soul- und Funkband hat der Bremer Jung’ seinen musikalischen Konterpart gefunden, und auch im verflixten siebten Jahr rockt diese Kombination noch wie am ersten Tag. Mit "Mann über Bord" ist inzwischen die zweite Frucht ihrer kreativen Allianz erschienen.


    Uhr // Gloria // Köln

    Fink
    Foto: Tommy N. Lance

    Folktronica

    Fink hüllen bittersüße Harmonie fernab von Sentimentalitäten in einen urbanen, rauen Sound, der die Grenzen dessen austestet, was Folk sein kann. Blues hält ebenso Einzug in die fein ausbalancierten Kompositionen wie Elektronik; den sphärischen Songs ist anzumerken, dass Projektvorsteher Fin Greenall lange als DJ tätig war. Die warme, intensive Stimme des Brightoners verleiht dem Klangbild schließlich den letzten Schliff.


    Uhr // Gloria // Köln

    Gregor Meyle
    Foto: Sebastian Sach

    Singer/Songwriter

    Paul McCartney, Bruce Springsteen, Eric Clapton ... Gregor Meyle? Jawohl, seit diesem Jahr kann unser Gregor in einer Reihe mit den größten Musikern aller Zeiten genannt werden - denn der deutsche Singer/Songwriter hat ein Album in den heiligen Hallen der Avatar Studios aufgenommen. Das Ergebnis hört auf den Namen "New York - Stintino" und begleitet den charmanten Wortakrobaten auf seiner ausgedehnten Clubtour.


    Uhr // Gloria // Köln

    Maxim
    Foto: Warner Music

    Singer/Songwriter

    Die Frage, wann Maxim zuletzt im eigenen Bett geschlafen hat, scheint angesichts des Tourmarathons durchaus berechtigt. Wie der Wahlkölner die Grenzen zwischen den Genres Singer/Songwriter und HipHop auslotet und eigene Erfahrungen in seine Texte einfließen lässt, trifft den Nerv der Zeit: irgendwie cool und urban, und doch echt und persönlich. Das Publikum will mehr von diesem Geschichtenerzähler. Also auf zur nächsten Runde - das Bett muss warten.


    Uhr // Gloria // Köln

    Jan Josef Liefers & Radio Doria
    Foto: Michael Zargarinejad

    Liederabend

    Daran, dass der "Tatort"-Darsteller Jan Josef Liefers neben seiner Leidenschaft für Schauspielerei auch seine Liebe zur Musik auslebt, hat man sich längst gewöhnt. Daran, dass seine Band nicht mehr Oblivion, sondern nun Radio Doria heißt, noch nicht. Da bietet es sich an, sich das neue Album der Liefers-Truppe zu Gemüte zu führen: "Radio Doria - Die freie Stimme der Schlaflosigkeit" ist nämlich ein traumwandlerischer Trip voller Poesie und Vieldeutigkeit.


    Uhr // Gloria // Köln

  • Uhr // Kabarett/Comedy // Gloria // Köln

  • Mark Lanegan & Band
    Foto: Steve Gullick

    Songwriterblues

    Kaum zu glauben, aber Mark Lanegan ist kürzlich 50 geworden. Im Gegensatz zu seinen herumgereichten und medial ausgeschlachteten Kollegen ist der bisweilen düstere Bluesbarde nach wie vor Objekt einer nahezu kultischen Verehrung. Man sammelt eben kundige Musikfans, wenn man bei Bands wie den Screaming Trees oder Queens Of The Stone Age mitmischt. "Has God seen my Shadow?" hieß seine Best-Of-Platte - man weiß es nicht, aber er hat sicher bereits eine von Lanegans Shows gesehen.


    Uhr // Gloria // Köln

    Gernot Hassknecht:
    Foto: www.hajoheist.de

    Satire und Polemik

    "Sich aufregen kann man nicht den Amateuren überlassen", sagt Gernot Hassknecht sich und regt sich jeden Freitagabend für die ZDF-Satiresendung "heute-show" über irgendein neues blödes Thema auf. Zuletzt kotzte er nach dem dritten Zitat aus Karl-Theodor zu Guttenbergs neuem Buch "Vorerst gescheitert" ins Buch rein und knallte es zu, dass die grünen Brocken nur so spritzten. Und weil seine Hasstiraden, die regelmäßig abgebrochen und vom ZDF-Störbild abgelöst werden müssen, beim Publikum so gut ankommen, hat Hajo Heist seine Figur Gernot Hassknecht jetzt auch auf Reisen geschickt. "Das Hassknecht-Prinzip. In zwölf Schritten zum Choleriker" heißt das abendfüllende Programm, wobei der Kenner sich fragt: wieso zwölf gottverdammte Schritte? Das macht der Hassknecht doch in einem!


    Uhr // Gloria // Köln

    Paloma Faith
    Foto: Prime Entertainment

    Retrosoul

    Paloma Faith ist der Inbegriff der Extravaganz. Mal in glitzernden Abendroben, mal mit Indianerkopfschmuck und mal im Schottenkostüm präsentiert sich die faszinierende Sängerin aus London ebenso stil- wie stimmsicher. Das musikalische Repertoire der ausgebildeten Jazzsängerin reicht vom Jazzpop der 50er- über den Northern Soul der 60er- bis hin zum Funk der 70er-Jahre. Kurz gesagt: Ein Konzert der Britin verspricht sowohl einen Ohren- als auch einen Augenschmaus.


    Uhr // Gloria // Köln

    The High Kings
    Foto: PRK

    Irish Folk

    Energiegeladene Stepptanzeinlagen, Harmoniegesang in Perfektion und typisch irischer Charme sind die Zutaten für die Folk'n'Roll-Show von The High Kings. Nicht verwunderlich also, dass die Multiinstrumentalisten ihre Konzerte regelmäßig in einen tobenden Irish Pub verwandeln. Also eine Pint bestellen und traditionellen Singalongs lauschen, die das Quartett genauso zum Besten gibt wie eigene Songs vom aktuellen Album "Friends for Life".


    Uhr // Gloria // Köln


Zugabe

Entdecke mit Heineken deine Stadt neu

Promotion

Spätsommerwiese – so war der Workshop mit Jack Daniel’s Tennessee Honey und Bloomy Days in Berlin!

style+

Der neue Style-Guide als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



Madison Violet

Ticketshop


Zugabe

Entdecke dein Talent!

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern