// Stadtportal: Köln

Köln // Gloria

Gloria
Apostelnstraße 11
50667 Köln

Stadtplanansicht
fon: 0221 / 660 630
e-mail: info@gloria-theater.com
website: http://www.gloria-theater.com

Gloria
Was Mitte der 50er als Premierenkino anfing, ist heute Herberge für Konzerte, Partys, Comedy und Theater. Das Gloria im Zentrum Kölns hat für jede kulturelle oder musikalische Vorliebe etwas zu bieten: Auf der Bühne standen schon Künstler wie Simply Red, Fettes Brot und Gogol Bordello. Komiker wie Ralf Schmitz, Ingolf Lück und Cindy aus Marzahn geben sich hier die Klinke in die Hand und sorgen für schmerzende Lachmuskeln. Wer lieber tanzen geht, kann im Gloria live dabei sein, wenn Stars wie Moby und Turntablerocker die Plattenteller drehen. © Foto: Danny Frede

Gloria // Aktuelles Programm

    Jupiter Jones
    Foto: Sven Sindt

    Deutschrock

    Seit der Erfolgssingle "Still" dreht sich die Welt des Quartetts Jupiter Jones ein bisschen schneller. Anscheinend zu schnell für Frontmann Nicholas Müller: Im Frühjahr verließ er Jupiter Jones aus gesundheitlichen Gründen. Mit einem würdigen Nachfolger in Gestalt von Sven Lauer sowie neuer Single ("Plötzlich hält die Welt an") dreht sich das Erfolgskarussell nun weiter - begleitet von krachigen Gitarren und dem verheißungsvollen Tourmotto "Pogotanz auf Tellerminen".


    Uhr // Gloria // Köln

  • Uhr // Kabarett/Comedy // Gloria // Köln

  • Mark Lanegan & Band
    Foto: Steve Gullick

    Songwriterblues

    Kaum zu glauben, aber Mark Lanegan ist kürzlich 50 geworden. Im Gegensatz zu seinen herumgereichten und medial ausgeschlachteten Kollegen ist der bisweilen düstere Bluesbarde nach wie vor Objekt einer nahezu kultischen Verehrung. Man sammelt eben kundige Musikfans, wenn man bei Bands wie den Screaming Trees oder Queens Of The Stone Age mitmischt. "Has God seen my Shadow?" hieß seine Best-Of-Platte - man weiß es nicht, aber er hat sicher bereits eine von Lanegans Shows gesehen.


    Uhr // Gloria // Köln

    Gernot Hassknecht:
    Foto: www.hajoheist.de

    Satire und Polemik

    "Sich aufregen kann man nicht den Amateuren überlassen", sagt Gernot Hassknecht sich und regt sich jeden Freitagabend für die ZDF-Satiresendung "heute-show" über irgendein neues blödes Thema auf. Zuletzt kotzte er nach dem dritten Zitat aus Karl-Theodor zu Guttenbergs neuem Buch "Vorerst gescheitert" ins Buch rein und knallte es zu, dass die grünen Brocken nur so spritzten. Und weil seine Hasstiraden, die regelmäßig abgebrochen und vom ZDF-Störbild abgelöst werden müssen, beim Publikum so gut ankommen, hat Hajo Heist seine Figur Gernot Hassknecht jetzt auch auf Reisen geschickt. "Das Hassknecht-Prinzip. In zwölf Schritten zum Choleriker" heißt das abendfüllende Programm, wobei der Kenner sich fragt: wieso zwölf gottverdammte Schritte? Das macht der Hassknecht doch in einem!


    Uhr // Gloria // Köln

    Paloma Faith
    Foto: Prime Entertainment

    Retrosoul

    Paloma Faith ist der Inbegriff der Extravaganz. Mal in glitzernden Abendroben, mal mit Indianerkopfschmuck und mal im Schottenkostüm präsentiert sich die faszinierende Sängerin aus London ebenso stil- wie stimmsicher. Das musikalische Repertoire der ausgebildeten Jazzsängerin reicht vom Jazzpop der 50er- über den Northern Soul der 60er- bis hin zum Funk der 70er-Jahre. Kurz gesagt: Ein Konzert der Britin verspricht sowohl einen Ohren- als auch einen Augenschmaus.


    Uhr // Gloria // Köln

  • Uhr // Kabarett/Comedy // Gloria // Köln

  • The High Kings
    Foto: PRK

    Irish Folk

    Energiegeladene Stepptanzeinlagen, Harmoniegesang in Perfektion und typisch irischer Charme sind die Zutaten für die Folk'n'Roll-Show von The High Kings. Nicht verwunderlich also, dass die Multiinstrumentalisten ihre Konzerte regelmäßig in einen tobenden Irish Pub verwandeln. Also eine Pint bestellen und traditionellen Singalongs lauschen, die das Quartett genauso zum Besten gibt wie eigene Songs vom aktuellen Album "Friends for Life".


    Uhr // Gloria // Köln

  • kulturnews präsentiert

    Uhr // Pop/Rock // Gloria // Köln

  • Juli
    Foto: Selective Artists

    Deutschpop

    Eine Dekade ist vergangen, seit die Gießener Band Juli die "Perfekte Welle" erwischte und zu einer der erfolgreichsten Popbands Deutschlands avancierte. Nun, nach vier Jahren auf dem Trockenen, hisst das Quintett wieder die Segel: Im März geht es auf Tour - an Bord das lang ersehnte vierte Studioalbum "Insel", auf dem Eva Briegels lyrische Textzeilen bedacht durch melancholische Gitarrengewässer schippern.


    Uhr // Gloria // Köln

  • kulturnews präsentiert

    Uhr // Jazz/Blues // Gloria // Köln

  • Martin Sonneborn:
    Foto: Flu Popow

    Komische Lesung

    Dem größenwahnsinnigen Martin Sonneborn gelingt aber auch wirklich alles. Wenn der Ex-Titanic-Chefredakteur jetzt auf Tournee geht, sitzt er gleichzeitig im Europaparlament, in das ihn seine Jünger erst gewählt hatten - Sonneborn ist Vorsitzender der von ihm gegründeten Satirepartei Die Partei. Eigentlich wollte er nur einen Monat machen in Straßburg und dann etlichen weiteren Parteimitgliedern 22000 Euro gönnen für einen Monat Aufenthalt im EU-Parlament. Was mag dem Mann noch gelingen? "Wie man in Deutschland eine Partei gründet und die Macht übernimmt" lautet einer seiner Titel, ein anderer: "Ich will auch mal Kanzler werden!" Na, da kommt ja noch was auf uns zu.


    Uhr // Gloria // Köln

    Femme Schmidt
    Foto: Warner Music

    Pop

    Auch wenn der Familienname Gegenteiliges vermuten lässt - die Musik der 24-jährigen Elisa Schmidt ist alles andere als 08/15. Als Femme Schmidt sorgte die Berlinerin mit ihrem 2012er-Debütalbum für Furore - dank provokanter Texte und lasziver 20er-Jahre-Koketterie. Nun folgt mit "Raw" eine weitere Pop-Noir-Platte, auf der Fräulein Schmidt mit gewohnt tiefer Stimme gegen überraschend raue Gitarren und markige Beats ansingt.


    Uhr // Gloria // Köln

    Akua Naru
    Foto: David Doenges

    HipHop

    Es gibt intelligenten HipHop auf der Welt, keine Frage. Doch noch immer nicht genug - und viel zu selten von Frauen gerappt. Akua Naru macht vor, wie es geht: Mit ihrer Band Digflo, bestehend aus Schlagzeug, Keyboard, Saxofon/Flöte, Gitarre, Bass und Turntables, erzeugt sie live genau die Sorte angenehmen Druck, der ihren meisterlichen Texten zusätzlichen Auftrieb verleiht. Ein junges Talent, das es weit bringen wird.


    Uhr // Gloria // Köln


Lifestyletipp

Supporter of the Independent

style+

Der neue Style-Guide als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



Sigi Zimmerschied:

Ticketshop


Zugabe

Karten für Mine-Konzert in Hamburg zu gewinnenn

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern