// Stadtportal: Köln

Köln // Live Music Hall

Live Music Hall
Lichtstr. 30
50825 Köln

Stadtplanansicht
fon: 0221 - 954 299 10
e-mail: kontakt@livemusichall.de
website: http://www.livemusichall.de

Live Music Hall
Die Live Music Hall, von den Kölnern auch schlicht LMH oder Live genannt, ist aus einer alten Werkshalle entstanden, die 1990 zur Konzert- und Partylocation umgebaut wurde. Die Live Music Hall liegt in einem ehemaligen Industriegebiet in Köln-Ehrenfeld und fasst etwas 2000 bis 2500 Personen. In der großen Halle, dem "Ground Floor" finden größere Partys und Konzertveranstaltungen statt, der kleinere "First Floor" hingegen bringt ein in wechselndes alternatives Musikangebot. Insgesamt bedient die Live Music Hall ein großes Musikspektrum, was sich auch in der bunten Zusammensetzung des Publikums niederschlägt - das sich übrigens auch gern im gemütlichen Biergarten trifft.

Live Music Hall // Aktuelles Programm

    Andreas Bourani
    Foto: Matthias Bothor

    Singer/Songwriter

    Andreas Bouranis Weg zum Erfolg war ein steiniger: Der Wahlberliner mit ägyptischen Wurzeln hat einen Schulabbruch hinter sich, saß auf unveröffentlichtem Material, putzte etliche Klinken. Gut, dass Universal 2010 das Talent des heute 30-Jährigen entdeckte und die warme Stimme, die kluge Fragen stellt und sich sanft über eingängige Popmelodien legt, auf Platte bannte. Mit dem Zweitling "Hey" vertraut das Majorlabel weiterhin auf das Potenzial des Singer/Songwriters.


    Uhr // Live Music Hall // Köln

    Selah Sue
    Foto: FKP Scorpio

    Reggaepop

    Ihre jüngste kreativen Erzeugnisse bezeichnet die Jungmeisterin des Stilmixes Selah Sue selbstbewusst als "sad words in a groovy jacket". Doch nicht nur die klanglichen Kontrastierungen von Melancholie und Tanzbarkeit, verträumtem Pop und lockerleichtem Reggae sind bezeichnend für den ungewöhnlichen Stil der Belgierin - auch die blonde Turmfrisur im 60er-Jahre-Look ist längst zu ihrem Markenzeichen geworden.


    Uhr // Live Music Hall // Köln

    Olli Schulz
    Foto: Oliver Rath

    Indiepop

    Wo ein Medium ist, da ist auch Olli Schulz. Ob im Fernsehen, im Radio oder im Internet: Der Entertainer gibt überall seinen äußerst unterhaltsamen Senf dazu. Doch Schulz ist nicht nur ein komödiantischer Geschichtenerzähler, sondern auch ein begnadeter Singer/Songwriter. Eine Kombination, die sogar ernsthafte Indiepopfans plötzlich zu infantilen Tänzen hinreißt ("Mach den Bibo") und langsam aber sicher zum Kult avanciert.


    Uhr // Live Music Hall // Köln


Lifestyletipp

Supporter of the Independent

style+

Der neue Style-Guide als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



Daniel Puente Encina

Ticketshop


Zugabe

Karten für Mine-Konzert in Hamburg zu gewinnenn

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern