// Stadtportal: Köln

Köln // Studio 672

Studio 672
Venloer Str. 40
50672 Köln
fon: 0221-95 29 94-30
website: http://www.stadtgarten.de/Studio.htm

Parties und Konzerte im Keller des Stadtgarten. Trendy!

Studio 672 // Aktuelles Programm

    Marcel Brell
    Foto: PRK

    Liedermacher

    Als Vorbilder nennt er Rilke, Schiller und Fromm: Marcel Brell legt das Augenmerk seiner Songs auf den Text, vertont Gefühle und Erfahrungen, stellt sich dem Entscheiden und Loslassen. Jedes Stück ein zartes, intimes Kleinod, das mit reduzierter Instrumentierung Gänsehaut zaubert. Auf gefühlvolle Balladen wie "Nur ein Augenblick" lässt der junge Liedermacher augenzwinkernde Uptemponummern wie "Alles gut, solang man tut" folgen.


    Uhr // Studio 672 // Köln

    Jonathan Kluth
    Foto: Selective Artists

    Songwriterfolk

    Mit Hang zu ausgefallenen Sounds experimentiert Jonathan Kluth neben Violine, Bluesgitarre und Klavier gern mit Küchenutensilien. Nicht Perfektion, sondern Authentizität, so das Motto. Dass der Singer/Songwriter den Spagat zwischen Folk und Rock’n’Roll trotzdem perfekt meistert, beweist sein Debütalbum "Ophelia". Euphorisch bis sentimental erzählt der Wahlberliner mit rauer, bisweilen kehliger Stimme Geschichten von Sehnsucht, Hoffnung und Scheitern.


    Uhr // Studio 672 // Köln

    Mick Flannery
    Foto: Prime Tours & Promotion

    Singer/Songwriter

    Mit Blueslegende Tom Waits verglichen zu werden: für die Egos der meisten Musiker mehr als genug, um vollkommen abzuheben. Bei Mick Flannery ist das augenscheinlich anders. Der irische Singer/Songwriter bleibt trotz Nummer-eins-Album, ausverkauften Konzerten und jubilierender Kritiken bodenständig. Flannerys intensiver, von rauer Melancholie geprägter Sound klingt ebenso bescheiden wie wertvoll - und entspricht so ganz anscheinend dem Wesen seines Schöpfers.


    Uhr // Studio 672 // Köln

    Submotion Orchestra
    Foto: Four Artists

    TripHop

    Ein bisschen Portishead hier, ein bisschen Sade und Massive Attack da - und irgendwie doch ganz anders. Die siebenköpfige Formation Submotion Orchestra aus Leeds hat eine Lücke in der vielseitigen britischen Musiklandschaft entdeckt und vereinnahmt: In ihren Songs prallen von Bass- und Dubrhythmen dominierter Tiefen auf orchestrale Arrangements und werden von Ruby Woods souligem Gesang zusammengehalten. Eine betörende Mischung.


    Uhr // Studio 672 // Köln

    Bastian Baker
    Foto: David Olkarny

    Singer/Songwriter

    Er darf fünf "Swiss Music Awards" sein Eigen nennen und sitzt in der Jury der belgischen Ausgabe von "The Voice" - Bastian Baker gilt nicht umsonst als erfolgreichster Schweizer Musikexport. Im Internet ist gar schon die Rede von einer Bakersucht. Statt eine Profikarriere als Eishockeyspieler einzuschlagen, tauschte der fesche Jüngling Helm und Stiefel gegen die Gitarre und erobert seither im Eiltempo mit einprägsamen Popfolkmelodien die Herzen.


    Uhr // Studio 672 // Köln

    Kollektiv22
    Foto: Karsten Jahnke

    Poprock

    Genreschubladen? Grenzen? Konventionen? Das ist nichts für die sieben Hamburger von Kollektiv22. Vielmehr weben die Gelegenheitsstraßenmusiker Folk, Rock, Reggae und HipHop zu einem poetischen Klangteppich, den sie selbst als musikalisches Ratatouille bezeichnen. Gesungen und gerappt wird mal auf Englisch, mal auf Deutsch, mal auf Französisch - und das in einem einzigen Song! Ihre Debüt-LP trägt dementsprechend auch den Titel "Geschichten ohne Versmaß".


    Uhr // Studio 672 // Köln

    James Hersey
    Foto: Four Artists

    Singer/Songwriter

    James Hersey schreibt, singt und produziert seine Songs selbst, spielt alle Instrumente ein - und dreht sogar seine Musikvideos in Eigenregie. Der Austroamerikaner ist eben ein wahres Multitalent und verarbeitet verschiedenste musikalische Einflüsse zu genreübergreifenden Originalen, die der 24-Jährige als Mixtapes kostenlos zum Download anbietet: mal mit Akustik-, mal mit E-Gitarre, mal mit, mal ohne Drumcomputer. Doch immer mit viel Seele in der Stimme.


    Uhr // Studio 672 // Köln


Zugabe

Mörderische Verlosung: Die „Morgenstern“-Hörspielserie

Ticketshop


festival+

Das Magazin als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



Andreas Bourani

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern