// Stadtportal: Pfungstadt

Pfungstadt // Programm der Region

Torsten Sträter:
Foto: Sybille Ostermann

Poetry Slam

Ja wie stellt man den Typen jetzt vor? Torsten Sträter schreibt zwar lustige Texte und liest die auch vor, ist also so was wie ein Poetry Slammer. Andererseits schreibt der Mann auch Horrorgeschichten, und eine solche Kombination ist mir bislang noch nicht untergekommen. Drittens - und das toppt jetzt alles - wurde er vor kurzem mit dem Passauer Scharfrichterbeil ausgezeichnet, einem Preis, der sonst nur an Kabarettisten geht. Damit ist das Chaos perfekt, und es bleibt ihnen nur noch eines, um rauszukriegen, was dieser Tosten Sträter eigentlich so macht: Sie müssen in seine Veranstaltung kommen.


20:00 Uhr // Centralstation // Darmstadt

Bodo Wartke
Foto: Nele Martensen

Musikkabarett

Wer denkt, Bodo Wartke könne nur Liebeslieder und die dafür in fast allen Sprachen der Welt sowie sämtlichen deutschen Dialekten, der kennt zwar Wartkes Programm "Achillesverse", aber nicht den Variantenreichtum, den der Klavierkabarettist in anderen Produktionen zu bieten hat. Denn Wartke macht nicht nur auf Liebe: Wie für einen Kabarettisten selbstverständlich, verarbeitet er natürlich auch politische Themen wie zum Beispiel unreflektierten Antiamerikanismus unter Deutschen. Wartke begleitet sich in der Regel alleine am Klavier, hat aber auch schon Ein-Mann-Stücke für die Bühne inszeniert und war musikalischer Leiter und Komponist bei Inszenierungen an Theaterbühnen. Aktuell ist Bodo Wartke mit den Programmen "Klaviersdelikte" und "Swingende Notwendigkeit" auf Tour.


20:00 Uhr // Staatstheater Darmstadt/Großes Haus // Darmstadt

Lamb
Foto: Beats International
kulturnews präsentiert

TripHop

Manchester gilt als Fabrik für erfolgreiche Indieacts. Einer davon ist das TripHop-Duo Lamb, das 1996 von der Sängerin Louise Rhodes und dem Keyboarder und Perkussionisten Andy Barlow gegründet wurde. Schnell bewiesen die beiden mit ihrem Mix aus elektronischen Klangexperimenten und betörendem Gesang, dass sie es durchaus mit den Genreveteranen Portishead aufnehmen können. Mit Album Nummer sechs, "Backspace unwind", geht’s nun auf Europatour.


20:00 Uhr // Centralstation // Darmstadt

19:00 Uhr // Tanz // Darmstadtium // Darmstadt

Wingenfelder
Foto: Undercover Entertainment
kulturnews präsentiert

Pop

Wingenfelder, das sind die Brüder Kai und Thorsten Wingenfelder, ihres Zeichens Gründer der Hannoveraner Rockinstanz Fury In The Slaughterhouse. Nachdem sich die Band 2008 auflöste, schlug das Geschwisterpaar musikalisch einen neuen Weg ein: den des Deutschpops. Das Ergebnis ist auf ihrer aktuellen Platte "Selbstauslöser" zu hören, welche das Duo mit seinem Kumpanen Norman Keil nun erstmals in akustischem Gewand präsentiert.


20:00 Uhr // Musiktheater Rex // Bensheim

Andy McKee
Foto: A.S.S. Concerts
kulturnews präsentiert

Gitarrenvirtuose

Seitdem Andy McKee 2006 zustimmte, seine Videos auf Youtube zu veröffentlichen, sorgt er für reihenweise aufgerissene Augen und Münder. Kein Wunder, denn wenn die Finger des US-amerikanischen Virtuosen über die Saiten seiner Akustikgitarre fliegen und die abstraktesten Dinge anstellen, bleibt nur eines zu sagen: wow. Hoffentlich bleibt McKee bei 200 Shows im Jahr von einer Sehnenscheidenentzündung verschont ...


20:00 Uhr // Centralstation // Darmstadt

Der Tod:
Foto: www.endlich-tod.de

Death Comedy

Das hat ja wohl noch gefehlt: der Tod als Comedy! Doch wie man es auch dreht und wendet, diese Geschichte ist wirklich gut. Da steigt der kleine Tod bei der Tod GmbH aus, weil es ihm dort zu unmenschlich zugeht, und zieht in eine WG, von wo aus er sein Gewerbe gründlich umkrempelt und ab sofort mit Konfetti, Blockflöte und Sense-to-go auftritt. Der Sensenmann kommt also nicht in die Show, um seine Gäste mitzunehmen, nein: Er will seine Biografie loswerden, will uns erzählen, wie er wurde, was er ist. Nur zum Ende hin wird es dann doch noch brisant, denn dann spielt doch noch mit uns das Spiel der Spiele: "Stadt, Land, Schluss".


20:00 Uhr // Ernst-Ludwig-Saal // Darmstadt

HG Butzko:
Foto: Eugen Zymner

Kabarett

Diesmal macht HG Butzko den Herkules und mistet den Augiasstall der deutschen Politik aus: den Bundestag und das Kabinett. Ausgangspunkt seiner Überlegungen ist ein harmloser Satz aus Angela Merkels Regierungserklärung: "Diese Bundesregierung will die Quellen des guten Lebens allen zugänglich machen." Manchmal etwas populistisch (wenn er die Diätenerhöhung behandelt), meist aber fundiert und vor allem mit viel schwarzem Humor nimmt Butzko diesen Satz auseinander und startet eine furiose Kritik an den politischen Verhältnissen in unserem Land.


20:00 Uhr // Halbneun Theater // Darmstadt

Jess Jochimsen:

Comedy/Kabarett

Nicht nur, weil er sich den TV-Unterwerfungsritualen nahezu komplett verweigert, ist Jess Jochimsen viel zu wenig bekannt. Vor allem, weil er nicht in sturen Schwarz-Weiß-Schemata operiert, die Erwartungshaltung der Zuschauer nur zu gerne unterläuft und und mit ihr spielt, ist er manchen Kabarett- und vielen Comedyfans schlicht zu kompliziert. Einerseits ist das schade. Andererseits: Jess Jochimsen auf Mainstreamkurs wäre überflüssig. Nein, wir wollen weiter den ruhigen Plauderer, der am Tisch sitzend vor sich hin sinniert und das sich Echauffieren auf ganz subtile Art erledigt. Und wir wollen weiter den politisch denkenden Comedian.


20:00 Uhr // Goldene Krone // Darmstadt