// Stadtportal: Reutlingen

Reutlingen // Programm der Region

Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys
Foto: Trocadero
kulturnews präsentiert

Tanzmusik

Öffentlich in der Nase bohren, wahllos Fensterscheiben einwerfen oder mal ein Tutu tragen: Die sonst so vornehmen Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys ziehen in den Kampf gegen das gute Benehmen. Ihre Waffen? Ein Faible für nostalgische Unterhaltungsmusik der 20er und 30er, erstklassiger Gesang und rassige Rhythmen, ein Hauch verjazzte Ironie, und kein Tanzbein steht mehr still. Der Tatortschauspieler weiß, wie Entertainment funktioniert. Let’s misbehave!


20:00 Uhr // Stadthalle // Reutlingen

Robert Kreis

Kabarett

Er kennt die 20er-Jahre in- und auswendig: Robert Kreis spielt Couplets, singt Lieder in zungenbrechendem Tempo runter und scheut dabei nicht die schlimmsten Konsonantenfolgen; dazwischen Kabarettnummern mit aktuellem Bezug. In seinem neuen Bühnenprogramm "Manche mögen's Kreis" präsentiert er uns eine Bühnenbiografie, weil Robert Kreis es nach eigener Aussage zeitlich noch nicht gepackt hat, uns eine Biografie in Buchform vorzulegen.


20:00 Uhr // Kulturzentrum franz.K // Reutlingen

Michael Schenker
Foto: Cold Life Entertainment

Hardrock

Wenn Michael Schenker seine "Flying V" bearbeitet, glühen die Saiten. Schulen durfte der Weltklassegitarrist Fingerfertigkeiten und Kompositionstalent unter anderem bei UFO und den Scorpions. Präzise, melodisch und technisch sauber sind nur drei der Attribute, die seine Spielweise im Kern treffen. Als schmückendes Beiwerk für ausgefuchste Soli heuert das Who-is-who der Hardrockszene immer wieder gerne auf dem Showdampfer des begnadeten Strippenziehers an.


20:00 Uhr // Sudhaus // Tübingen

HG Butzko:
Foto: Peter Kronenberger

Kabarett

Wenn sich ein Kabarettist der ganz großen Themen annimmt, kann das sehr schnell oberlehrerhaft besserwisserisch werden. Beispiele gibt es zuhauf, HG Butzko aber gehört nicht zu diesen Klugscheißern. Und doch ist er ein Rechthaber. Der Unterschied: Butzko argumentiert auch! Er leitet her, vernünftig und nachvollziehbar, wie er zu einem deutlichen, scharfen Urteil kommt. Lesen Sie doch mal auf seiner Homepage den Blogeintrag zum Fall Edathy, dann wissen Sie, was ich meine. Nicht ohne Grund hat HG Butzko jetzt den Deutschen Kleinkunstpreis in der Sparte Kabarett erhalten.


20:00 Uhr // Kulturzentrum franz.K // Reutlingen

Oliver Polak:
Foto: Gerald von Foris

Bitterkomische Literatur

Ernst ist er geworden, der Oliver Polak. Bitter war er ja schon immer, viel zu bitter für einen Comedian, weshalb immer wieder Pointen nicht oder doch nur sehr verhalten zündeten. In seinem neuen Buch "Der jüdische Patient" (im Titel ist das "jüdisch" durchgestrichen) berichtet Polak von seiner schweren Depression und dem zweimonatigen Aufenthalt in der Psychiatrie. Und gegen das, was da auf den Seiten steht, sind die Bühnenprogramme Polaks voller süßer Bonbons. Zur Entlassung aus der Psychiatrie gibt ihm die Psychologin ein paar Nackenschläge mit auf den Weg: "Herr Polak, ihre Angst ist Kitsch. Auch Ihre Minderwertigkeit ist Kitsch. Sie missbrauchen Ihren Verstand. Sie reden und reden und reden. Sie reden so gerne!" Und dann fordert sie ihn auf, gefälligst wieder auf die Bühne zu gehen.


20:00 Uhr // Kulturzentrum franz.K // Reutlingen

Voxxclub
Foto: Universal Music

A-cappella-Crossover

Stramme Wadln und Flashmobvideos sorgen im Netz für Klicks und Furore, die Single "Rock mi" avancierte zum Wiesnhit. Mit seiner kuriosen Paarung aus volkstümlichen Rhythmen und A-cappella-Darbietung katapultierte sich der Voxxclub aus der Münchner WG-Küche direkt auf Deutschlands Bühnen. Ob Pop oder Punk, Rap oder Rock, die feschen Jungs entstauben die Volksmusik mit einer gehörigen Portion lässiger Moderne.


20:00 Uhr // Stadthalle Balingen // Balingen

Mundstuhl:
Foto: www.mundstuhl.de

Comedy

In Deutschland herrscht der Ausnahmezustand, und Lars Niedereichholz und Ande Werner treten an, die Notstandsgesetze zu verkünden. Unterstützung erhalten sie dabei von Dragan und Alder, den ostdeutschen Plattenbaujungmüttern Peggy und Sandy, dem cholerischen Andi, den amerikanischen Verkaufsprofis Bob & Bob und vielen neuen Überraschungscharakteren. Nicht zu vergessen: die beiden asozialen, drogenabhängigen Nagetiere C- und F-Hörnchen. Barmherzigkeit geht anders. Wenn Mundstuhl den Ausnahmezustand verkünden, wird es unverschämt, albern und politisch völlig inkorrekt.


20:00 Uhr // Sudhaus // Tübingen

Moop Mama
Foto: DefNash
kulturnews präsentiert

Urban Brass

Beats aus der Konserve, Samples und Elektronik brauchen Moop Mama nicht - die Münchner sind mit sieben Bläsern, zwei Drummern und einem MC schon ziemlich gut aufgestellt. Ihre Mixtur aus Funk, Soul, Rap und Blasmusik, über die Keno Langbein seine vielschichtigen Texte reimt, nennen sie selbst Urban Bass. Nach zahlreichen Festivals und Guerilla Gigs gelten der brachiale Sound und die unglaubliche Energie dieser Combo längst nicht mehr nur als Geheimtipp.


20:00 Uhr // Sudhaus // Tübingen

20:00 Uhr // Theater // Zimmertheater // Tübingen

Tilman Birr:
Foto: Melanie Grande

Kabarett und Comedy

Er kommt von der Lesebühne, liest auch in seinen Soloprogrammen fast pausenlos nur vor, und doch firmiert, was Tilman Birr macht, als Kabarett. So viel zur Auflösung der Genregrenzen, zu der auch viele weitere Künstler wie z. B. Marc-Uwe Kling beitragen. Doch damit nicht genug: Tilman Birr ist seit dem vergangenen Jahr Besitzer des Deutschen Kabarettpreises. Bestätigt vom Segen allerhöchster Stellen, stellt das Multitalent jetzt sein neues Programm "Holz und Vorurteil - Zwischen Brett und Kopf" vor, singt dabei wie immer auch ein paar Liedchen - wie er selbst es ausdrückt - und tut auch sonst immer nur das, wonach ihm gerade ist. Hauptsage es ist lustig und irritierend-kritisch.


20:00 Uhr // Kulturzentrum franz.K // Reutlingen

Jan Josef Liefers & Radio Doria
Foto: Michael Zargarinejad
kulturnews präsentiert

Liederabend

Daran, dass der "Tatort"-Darsteller Jan Josef Liefers neben seiner Leidenschaft für Schauspielerei auch seine Liebe zur Musik auslebt, hat man sich längst gewöhnt. Daran, dass seine Band nicht mehr Oblivion, sondern nun Radio Doria heißt, noch nicht. Da bietet es sich an, sich das neue Album der Liefers-Truppe zu Gemüte zu führen: "Radio Doria - Die freie Stimme der Schlaflosigkeit" ist nämlich ein traumwandlerischer Trip voller Poesie und Vieldeutigkeit.


20:00 Uhr // Kulturzentrum franz.K // Reutlingen

Pohlmann
Foto: Gastspielreisen Rodenberg
kulturnews präsentiert

Deutschpop

Kaum zu glauben, dass Ingo Pohlmann einst in einer Maurerlehre Stein auf Stein schichtete, in der Absicht, das väterliche Bauunternehmen zu übernehmen. Zum Glück tauschte er die Maurerkelle gegen die Gitarre ein. Seither bereichert der Wortakrobat die Musikszene mit federleichtem Deutschpop und einer gehörigen Portion Idealismus. Auf seiner Unpluggedtour "Zurück zu von selbst" zeigt sich der Singer/Songwriter zum Jahresende puristisch wie nie.


20:00 Uhr // Kulturzentrum franz.K // Reutlingen

20:00 Uhr // Kabarett/Comedy // Kulturzentrum franz.K // Reutlingen


Foto: Carina Jahn

Musical

Wie entlockt man einem Musicalklassiker wie dem "Phantom der Oper" auch 2014 noch frische Facetten? Die Antwort dieser Neuinszenierung ist eindeutig: mit moderner 3D-Videotechnik und den Stars Deborah Sasson und Axel Olzinger in den Hauptrollen. Diese Interpretation des Stoffes entstand anlässlich des 100. Jubiläums des 1911 veröffentlichten Romans "Le Fantôme de l’Opéra" von Gaston Leroux. Entsprechend hält sich die Tourneepräsentation näher an die Romanvorlage als bisherig Versionen. Der Großteil der Musik wurde von Deborah Sasson selbst komponiert, sie band einige Opernzitate in die Stücke ein. Die Arrangements liefert der durch BBC-Produktionen bekannte, englische Komponist Peter Moss. Sämtliche Liedertexte stammen aus der Feder von Jochen Sautter, der bei dem Stück auch für Regie und Choreografie verantwortlich ist. Die erwähnte 3D-Videotechnik ermöglicht fließende Übergänge zwischen den einzelnen Szenen. Bilder, etwa vom Ballsaal der Oper, erscheinen wie magisch aus dem Nichts - einem Phantom gleich ...


20:00 Uhr // Stadthalle // Reutlingen

Mother Africa:

Zirkus

Der Erfolg der "Umlingo"-Show im war so groß bei der ersten Tour so groß, dass die Veranstalter diesmal ganze 60 Termine in Deutschland, Österreich und der Schweiz gebucht haben. Mother Africa ist eine Truppe aus insgesamt 40 afrikanischen Künstlern, die mit Musik und Akrobatik das Gefühl und die Kultur ihres Kontinents auf die Bühne bringen. Winston Ruddle, der seinen künstlerischen Start im Breakdance hinlegte - auf den Straßen Südafrikas und Zimbabwes -, ist Produktions- und künstlerischer Leiter in Personalunion.


20:00 Uhr // Stadthalle // Reutlingen

1 | 2 | vor