// Künstlerportal: Veit Heinichen

Bücher // Review

Veit Heinichen
Bewertung
Roman
Erscheintermin 09/2003
Verlag Zsolnay
Seitenzahl 336 S.

Preisvergleich
amazon.de ab EUR 9,95
libri.de EUR 5.00
Tod auf der Warteliste

Trubel in Triest: Der Bundeskanzler ist im Anmarsch (trotz Verstimmungen mit der italienischen Regierung), und dann wirft sich ein nackter Mann vor den Wagen mit dem Staatsgast. Auch der Zwillingsbruder des Selbstmörders kommt wenig später um, ebenso wie der Chirurg einer Schönheitsklinik, der nach seiner Entmannung verblutet. Inspektor Proteo Laurenti deckt einen dubiosen Organhandel auf, während seine Frau Laura das neue Traumhaus einrichtet ... Veit Heinichen (45) verwöhnt den Leser im dritten Band mit viel Lokalkolorit und historischen Zusammenhängen, dabei aber erschreckend aktuell - und immer locker-lakonisch. (kb)




Bücher // Reviews


Zugabe

Denken Sie groß: Deichkind hautnah bei den Telekom Street Gigs

Zugabe

BBQ-Soßen-Sets von Jack Daniel’s zu gewinnen!

Zugabe

„Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek“ von David Whitehouse zu gewinnen

kulturnews // präsentiert



Akua Naru

Ticketshop


Zugabe

JULI Tourtickets zu gewinnen

Zugabe

Londoner Livesensation Lola Colt in Hamburg – Tickets zu gewinnen!

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern