// Künstlerportal: Thorsten Palzhoff

Bücher // Review

Thorsten Palzhoff
Bewertung
Roman
Erscheintermin 02/2007
Verlag Steidl
Seitenzahl 192 S.

Preisvergleich
amazon.de ab EUR 16,00
libri.de EUR 3.50
Tasmon

Leningrad, 1942. Vor der Stadt wüten die Deutschen, auf den Straßen und Plätzen verhungern die Bewohner. Eine Gruppe Intellektueller aber hat inmitten des Elends nichts Besseres zu tun, als sich auf die Suche nach einem verschollenen Manuskript zu begeben. Oder ist es vielleicht so, dass das Manuskript die Menschen sucht? So genau weiß man nie, was sich warum und wie ereignet in diesen drei knappen Erzählungen, die im Russland der Jahre 1942, 1978 und in der DDR vor der Wende spielen. Thorsten Palzhoff beschreibt das Verschwinden von Personen, das Verschwinden der Sprache selbst - denn wie kann man den Schrecken des Krieges und den Tod eines geliebten Menschen in Worte fassen? Palzhoff versucht es in einem dunklen, präzisen Stil, er blendet Figuren, Zeitebenen und Stimmen ineinander - und schafft mit seinem labyrinthischen Werk ein aufregendes Debüt. (arm)





Zugabe

Entdecke mit Heineken deine Stadt neu

Promotion

Spätsommerwiese – so war der Workshop mit Jack Daniel’s Tennessee Honey und Bloomy Days in Berlin!

style+

Der neue Style-Guide als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



Schandmaul

Ticketshop


Zugabe

Entdecke dein Talent!

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern