// Künstlerportal: Erwin Wurm

Bücher // Review

Erwin Wurm
Bewertung
Kunstbuch
Erscheintermin 05/2007
Verlag Hatje Cantz
Seitenzahl 304 S.
The Artist who swallowed the World

Erwin Wurm ist ein Schalk. Einer, der den Schlaf ebenso zur Skulptur erklärt wie Staub, einer, der einen Lastwagen schmilzt und die Wand hinabfließen lässt, einer, der Fertighäuser zu verfetteten Wolken aufbläht. Beeinflusst von Happening und Skulptur hat sich der 52-jährige Österreicher mittlerweile einen Status erarbeitet, der nicht mehr hinterfragt zu werden braucht, einzigartig in seinem Schwingen zwischen ironischer Leichtigkeit und ganz ernsthaftem Kunstanspruch. Ein wenig krankt der Ausstellungskatalog "The Artist who swallowed the World" an dem Erfolgsimage, das Wurm anhaftet, seit die Rockband Red Hot Chili Peppers ihr Musikvideo "Can’t stop" als Hommage an den Österreicher anlegte - hier wird Kunst dokumentiert von jemandem, der rein gar nichts falsch machen kann. Wobei man natürlich auch konstatieren muss: Tatsächlich falsch ist hier wirklich nichts. Vom 27. 4.-2. 9. läuft eine große Wurm-Retrospektive in den Hamburger Deichtorhallen. (fis)




Bücher // Reviews


Getränketipp

The Sunny Side of Life mit Aperol

Kinotipp

Und Action: die Ben & Jerry’s Movie Nights

kulturnews // präsentiert



Bryan Ferry

Ticketshop


Zugabe

Karten für We Are Stereokid in der Prinzenbar zu gewinnen!

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern