// Künstlerportal: Catherine Jinks

Bücher // Review

Catherine Jinks
Bewertung
Roman
Erscheintermin 06/2008
Verlag Knaur
Medium Taschenbuch
Seitenzahl 656 S.

Preisvergleich
amazon.de ab EUR 27,90
libri.de EUR 7.60
Teuflisches Genie

Regel Nummer 1: Lass dich nicht erwischen. Regel Nummer 2: Streite alles ab. Regel Nummer 3: Traue niemandem. Klingt spannend. Doch die gut 500 Seiten verlangen viel Geduld. Der Roman "Teuflisches Genie" von Catherine Jinks braucht ziemlich lange, um Fahrt aufzunehmen und bleibt dabei merkwürdig blass. Die Figuren entwickeln wenig Tiefe, allen voran der vierzehnjährige Cadel, der nach dem Wunsch der Autorin die Weltherrschaft anstreben soll, eigentlich aber eher der nette, sympathische Junge von nebenan ist. Natürlich, Cadel ist ein Genie, beherrscht den Computer wie kaum jemand anderes, doch "teuflisch" in einem richtig fiesen, diabolischen Sinn ist er nicht. Kurzum, aus dieser Differenz wird für die Handlung zu wenig gemacht. Und so entwickelt die Autorin mit festem Blick auf die Tatsache, dass noch zwei weitere Teile folgen sollen, diese Geschichte, die den Leser mit zahlreichen Fragen zurück lässt. Ob nach diesem ersten Teil allerdings noch der Wunsch besteht, sich durch weitere gut 1000 Seiten zu wühlen, ist fraglich. (rs)





Zugabe

Entdecke mit Heineken deine Stadt neu

Promotion

Spätsommerwiese – so war der Workshop mit Jack Daniel’s Tennessee Honey und Bloomy Days in Berlin!

style+

Der neue Style-Guide als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



The Gaslight Anthem

Ticketshop


Zugabe

Entdecke dein Talent!

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern