// Künstlerportal: Arne Dahl

Bücher // Review

Arne Dahl
Bewertung
Krimi
Erscheintermin 06/2009
Verlag Piper
Medium Hardcover
Seitenzahl 416 S.

Preisvergleich
amazon.de ab EUR 9,95
libri.de EUR 3.90
Totenmesse

"Wir wissen, dass es nur noch ein paar Jahrzehnte dauern wird, bis die fossilen Brennstoffe zur Neige gehen. Die Rohölvorräte der Erde leeren sich mit phantastischer Geschwindigkeit." Was klingt wie ein Zitat aus der taz, ist eine Aussage des Bösewichts, der in Arne Dahls siebtem Roman das Stockholmer Ermittlerteam A-Gruppe auf Trab hält. Der Mann, ein ehemaliger Stasi-Mitarbeiter, begeht eine Reihe von Verbrechen, um an im Zweiten Weltkrieg niedergeschriebene Formeln zu kommen, die die Welt vor weiteren Rohstoffkriegen beschützen soll. Das alles im März 2003 - also just in der Zeit, in der die Regierung Bush den Irak angreift ... Wie schon in Vorgängerbüchern gelingt es Dahl, einen spannenden Kriminalfall rund um ein hochaktuelles Thema zu konstruieren. Doch "Totenmesse" ist definitiv nicht das stärkste Buch des Schweden. Zu viele schwer verständliche Anspielungen auf die alten Fälle der A-Gruppe gibt es, und zu viele Nebenhandlungen finden erst viel zu spät zu einem großen Ganzen zusammen, dem nach ein paar Seiten ein enttäuschendes Ende folgt. Zudem wird die seit jeher liebste Arbeitsweise von Arne Dahls - das unkontrollierte Jonglieren mit Ideen, Andeutungen und gewagten Hypothesen - hier einfach zu sehr auf die Spitze getrieben. (jul)




Bücher // Reviews


Zugabe

Mörderische Verlosung: Die „Morgenstern“-Hörspielserie

Ticketshop


festival+

Das Magazin als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



AnnenMayKantereit

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern

Zugabe

Karten für Thomas Kreimeyer im Kulturzentrum LOLA zu gewinnen!