// Künstlerportal: Ardal O’Hanlon

Bücher // Review

Ardal O’Hanlon
Bewertung
Roman
Erscheintermin 01/1990
Verlag Econ & List
Seitenzahl 272 S.
Talk of the Town

Hey, Ihr blöden Wichser, das ist ein Buch für Euch! Gleich die ersten Seiten machen deutlich, für wen O’Hanlon seinen Roman geschrieben hat: Jung und locker sollt Ihr sein. Also, wer sich für "High Fidelity" noch nicht alt genug fühlt, wird hier bestens bedient. Der 19-Jährige Scully ist aus der Provinz nach Dublin gezogen, seine Probleme wird er aber auch hier nicht los. Sein Vater ist tot, seine Mutter eine Glucke, die Freundin steht eigentlich auf seinen besten Freund Balls, und Balls ist einfach nur ein arrogantes Arschloch. Als einziger Nicht-Student seiner Clique wird Scully zum Überfluss nicht einmal bei der Polizei angenommen, so muss er sich als privater Wachmann eher schlecht als recht über Wasser halten. Also, alle Sympathien für Scully! Wer könnte nicht mit ihm fühlen? Dazu werden Scullys Leiden wunderbar lakonisch und mit trockenem Humor erzählt. O’Hanlon als den irischen Nick Hornby darzustellen, wäre sicherlich falsch. Vielmehr steht er in der Tradition irischer Autoren, Komik und Tragik so zu verknüpfen, dass selbst das bittere Finale nicht mit erhobenem Zeigefinger daherkommt. Absolut lesenwert - für alle Altersstufen! (am)





Zugabe

Entdecke mit Heineken deine Stadt neu

Promotion

Spätsommerwiese – so war der Workshop mit Jack Daniel’s Tennessee Honey und Bloomy Days in Berlin!

style+

Der neue Style-Guide als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



Kellerkommando

Ticketshop


Zugabe

Entdecke dein Talent!

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern