// Künstlerportal: Pierre Magnan

Bücher // Review

Pierre Magnan
Bewertung
Krimi
Erscheintermin 09/2001
Verlag Scherz
Seitenzahl 256 S.

Preisvergleich
amazon.de ab
libri.de EUR 2.99
Tod unter der Glyzinie

Im provençalischen Kleinstädtchen Sisteron verbringt Kommissar Laviolette seinen Urlaub. Die Ferienstimmung auf dem Lande wird bald getrübt durch zwei grausige Verbrechen. Rogeraine Gobert, eine an den Rollstuhl gefesselte, intelligente, wunderschöne Frau, verliert binnen kurzem zwei Pflegerinnen auf tragische Weise. Laviolette versucht, das Rätsel um die geheimnisvollen Todesfälle aufzuklären ... Magnan erzählt eigentlich eine ganz alltägliche Geschichte von Leidenschaft und Verbrechen, weiß aber kraft seiner magischen Sprache eine spannungsvolle Atmosphäre zu erzeugen, die dem Leser förmlich die Luft zum Atmen raubt. Die charismatische Gestalt des souverän-gelassenen Kommissars fasziniert - und mitten in der gefühlvoll-romantisch beschriebenen Landschaft der Provençe spüren wir den kalten Hauch des Todes. Frankreichs größten Detektiven, Georges Simenons Maigret und Léo Malets Nestor Burma, ist Magnans Laviolette wirklich ebenbürtig. - Der Roman erscheint am 17. 9. (tp)




Bücher // Reviews


Zugabe

5 Pakete von AXE Dark Temptation & AXE Gold Temptation zu gewinnen!

Zugabe

Zehn Jazzsampler der Reihe „Magic Moments“ zu gewinnen!

style+

Der neue Style-Guide als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



Bryan Ferry

Ticketshop


kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern