// Künstlerportal: Luka Bloom

Platten // Review

Luka Bloom
Bewertung
Singer/Songwriter
Erscheintermin 17.10.2008
Plattenfirma Soulfood
Medium CD

Preisvergleich
amazon.de ab EUR 9,99
itunes.de
Eleven Songs


Luka Blooms bescheiden betitelte CD hat den Schimmer eines Bergsees an einem windarmen Spätsommertag. Alles hier leuchtet matt: die flott geschlagene akustische Gitarre, Blooms frühlingswarmer Bariton, die perkussive Rhythmusbasis, der goldbraun brummende Stehbass, das Streichquartett aus Dublin. Dem Iren schwebte die Räumlichkeit des Duoalbums von Robert Plant und Alison Krauss vor, was mit Heimarbeit am Laptop nicht zu erreichen ist. Deshalb ging er mit seinem Team für acht Tage in Klausur, komponierte, aß, feierte und spielte, am Ende kamen noch Tonspuren von auswärts dazu, sogar eine Steelgitarre per Mail - und fertig waren elf Songs über Zweisamkeit und inneren Frieden. Wie immer sind Blooms Lieder handfest überdurchschnittlich (vor allem das streicherummantelte "See you soon", der sanft stampfende "Eastbound Train" und das elegische Finale), ohne je in den Verdacht zu geraten, Meisterwerke zu sein. Manchmal stibitzt er ein bisschen was woanders ("Fire" hat "Light my Fire" viel zu verdanken), doch das kümmert uns wenig. Wir schauen hinaus auf den Schimmer des Bergsees und genießen die melancholische Wärme eines Spätsommertages, der schon bald Geschichte sein wird. (mw)




Platten // Reviews



Ticketshop


festival+

Das Magazin als PDF zum Durchblättern

kulturnews // präsentiert



Tim Bendzko

kulturnews

Das Magazin als PDF zum Durchblättern

Zugabe

Tickets für das Hamburg Dungeon inklusive Stadtrundfahrt zu gewinnen!