Canadian Blast Spring Tour

Kanada ist für seine kreative Musikszene bekannt. Durch eine hohe Einwanderungsquote wird Kanada zum Schmelztiegel und bringt eine Vielfalt an musikalischen Spielarten hervor. Weltstars wie Bryan Adams, Alanis Morissette und Michael Bublé sind nur ein paar Beispiele für Kanadas erfolgreiche Musiker.

Für alle kanadischen Newcomer, die noch am Anfang stehen und in die Fußstapfen ihrer prominenten Landsleute treten wollen, ist die Canadian Blast Spring Tour, die von DevilDuck Booking gebucht wird, eine hervorragende Chance  durchzustarten. Die Tour wird gemeinsam von der kanadischen Botschaft Berlin, CIMA, dem  Reeperbahn Festival, kulturnews und ByteFM präsentiert. Anhand der Qualität sind die auftretenden Musiker allerdings schwer als Newcomer zu erkennen. Drei Bands, die aus unterschiedlichen kanadischen Provinzen stammen, haben bereits beim Reeperbahn Festival 2016 überzeugt. Nun kehren sie mit neuen Songs zurück nach Deutschland.

Bei den Acts handelt es sich unter anderem um den Sänger Joel Henderson aus der Provinz Saskatchewan, der als Poor Nameless Boy melancholische Songs zwischen Pop und Folk singt. Der aus Yukon stammende Musiker Declan O’Donovan und seine Band vereinen rauchigen Gesang mit Klaviersound. Das Duo USS von Ashley Boo-Shultz und Human Kebab/Jason Pardon aus Toronto hat in seiner Heimat schon eine echte Fangemeinde, füllt Hallen mit 5.000 Zuschauern und freut sich bereits über zwei Goldsingles. Jetzt geht es allerdings darum auch außerhalb Kanadas zu überzeugen.

Freitag  17. 3. 2017
Köln – Stereo Wonderland

Samstag  18. 3. 2017
Leipzig – Noch Besser Leben

Montag  20. 3. 2017
Hamburg – Kukuun

Dienstag  21. 3. 2017
Berlin – Auster Club