Musiktipp: Smith & Thell kommen nach Berlin und Frankfurt [Musiktipp]

In ihrer Heimat Schweden sind Smith & Thell schon lange sehr gefragt – zunächst als Stückeschreiber und Produzenten für etablierte schwedische Pop-Acts, dann auch unter ihrem eigenen Namen. Maria Jane Smith und Victor Thell begegneten einander schon als Teenager auf einem Festival bei Helsingborg und merkten sofort, dass sie musikalisch auf einer Wellenlänge liegen. Als Duo schrieben sie Songs für andere Künstler, die insgesamt über 200 Millionen mal gestreamt wurden. Aber auch mit ihrer eigenen Musik hatten sie Erfolg: Für ihren Song „Statue“ gewannen sie 2015 bei den Denniz Pop Awards den Titel „New Artist of the Year“. In dem Lied geht es darum, sich seinen Gefühlen und Traumata zu stellen, anstatt sie zu verdrängen. Der Hintergrund ist autobiografisch: Als die Sängerin Maria mit 13 Jahren auf tragische Weise ihre Eltern verlor, verschrieben die Ärzte ihr Medikamente, um den Schmerz zu dämpfen – statt sie mit ihm zu konfrontieren. Diese Botschaft kommt an, und bis heute melden sich Fans bei dem Duo, die sich in „Statue“ wiederfinden. Auch die zweite Single „Row“ ist eine Aufforderung, den harten Seiten des Lebens mutig entgegenzutreten.

Am 12. Mai erscheint nun endlich auch das erste Album von Smith & Thell. Es trägt den Titel „Soulprints“. Außerdem tritt das Duo an zwei Terminen in Deutschland auf: Am 23.05. im Privatclub in Berlin und am 24.05. beim Women of the World Festival in Frankfurt.

Mehr Infos auf www.smithandthell.com