KUNST | Düsseldorf, Kunstsammlung NRW

Andreas Gursky: Kunstsammlung NRW, Düsseldorf

Andreas Gursky ist neben Wolfgang Tillmans der bekannteste deutsche Gegenwartsfotograf, zumal in seiner Wahlheimat Düsseldorf. Der Landeshauptstadt ist der 61-Jährige nicht nur beruflich als Professor an der Kunstakademie verbunden, sondern ästhetisch, als Vertreter der Düsseldorfer Schule, die mittels forcierter Distanz die Grenze zwischen Abstraktion und Abbildrealismus durchlässig machte.

Manche seiner Werke sind mit einer besonderen Zählung in römischen Ziffern nummeriert, Werke, die die Düsseldorfer Kunstsammlung NRW in der Ausstellung „Nicht abstrakt“ bis 6. November in einen überraschenden Dialog mit Bildern der eigenen Sammlung treten lässt.