KUNST | Düsseldorf, Kunstsammlung BRW

Art et Liberté: Kunstsammlung BRW, Düsseldorf

Man lernt nie aus: Den Surrealismus hatte man als Kunstbewegung in erster Linie im frankobelgischen Raum verortet sowie in Spanien und zu kleineren Teilen in Deutschland und in Italien. Aber in Afrika?

Das surrealistische Kollektiv Art et Liberté (Kunst und Freiheit) war kurz vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs in Kairo aktiv; Schriftsteller und Bildende Künstler entwickelten hier einen weit politischeren Surrealismus als in Europa, der seine Kraft aus dem Kampf gegen Faschismus, Nationalismus und Kolonialismus zog.

Die Ausstellung „Art et Liberté – Umbruch, Krieg und Surrealismus in Ägypten (1938–1948)“ ist die erste umfassende Präsentation der Gruppe in Deutschland. Noch bis 15. Oktober läuft sie in der Düsseldorfer Kunstsammlung NRW K20.