KUNST | Karlsruhe, ZKM

David Link: ZKM, Karlsruhe

Wenn Computer oder Maschinen nicht mehr beherrscht werden, aber weiterhin laufen, entwickeln sie ein Eigenleben. Sie sind nicht mehr unter der Kontrolle ihres Bedienpersonals, sie sind Monster, die dunkel vor sich hinknirschen, ohne dass man genau erklären könnte, was sie da eigentlich machen. David Link porträtiert in seiner Installation „Monster Resurrection“ vier Ingenieure, die in mühevoller Kleinarbeit historische Automaten zu verstehen versuchen: Christopher P. Burton, John Harper, Tony Sale und Doron Swade. Medienarchäologie, ein Trip ins Innere des Digitalen. Das Karlsruher ZKM präsentiert die Installation bis 17. Januar als Teil der Ausstellung „Infosphäre“.