FILM | TV-Serie

„Der Name der Rose“: Neue Serie startet auf Sky

Anfang des 14. Jahrhunderts steht das mittelalterliche Glaubensgebäude vor einem großen Umbruch. Hexenverbrennungen und die Verfolgung von Menschen, die sich mit wissenschaftlich fundiertem Denken beschäftigen, sind Kern unerbittlicher Rückzugsgefechte der katholischen Kirche und gehören zur Tagesordnung der gnadenlos vorgehenden Inquisition. Die Serie „Der Name der Rose“ nach Umberto Eco ist die Verdichtung dieses gewaltsamen gesellschaftlichen Umbruchs auf wenige Tage: Der Franziskanermönch William von Baskerville (John Torturro) muss in einem Kloster in den italienischen Alpen mysteriöse Morde aufklären, bevor der Inquisitor Bernardo Gui (Rupert Everett) zu einem Konzil eintrifft, auf dem die verfeindeten Fraktionen der Kirche sich in einem Disput über die zukünftige Politik des Heiligen Stuhls austauschen wollen. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt …
Der Achtteiler ist eine deutsch-italienische Produktion. In Italien wurde „Der Name der Rose“ bereits ausgestrahlt, jetzt kommt die Serie über den Pay-TV-Sender Sky erstmals nach Deutschland. Giacomo Battiato ist der Regisseur der Eco-Verfilmung, die jeweils am Freitag um 20.15 Uhr auf Sky 1 zu sehen ist. Streamen kann man auch, und zwar auf Sky Ticket, Sky Go und Sky on Demand.