cover-dj-koze

MUSIK

DJ Koze: Knock Knock

„Knock Knock“ ist ein Abbild des bisherigen musikalischen Schaffens von Stefan Kozalla alias DJ Koze: Es gibt elektronische Musik – aber auch eine Abkehr vom Dancefloor. Außerdem ist da ein HipHop-Flavour und gleichzeitig ebenso die Abkehr davon. So tight hat Koze das für ihn charakteristische Zusammenspiel von Wärme, Soul-Flavour, Euphorie und Melancholie allerdings nie zuvor auf den Punkt gebracht, und ganz souverän bringt er auch so heterogene Gäste wie Róisín Murphy, Speech von Arrested Development, Lambchop-Sänger Kurt Wagner, Sophia Kennedy und José Gonzáles zusammen. So wächst „Knock Knock“ mit jedem Durchlauf, wenngleich er mit dem Discosong „Pick-up“ auch einen Überhit anbietet, der einem gleich mit dem allersten Hörsten anspringt. Muss man erst mal drauf kommen, einen Klassiker von Gladys Knight so passgenau in eine andere musikalische Welt zu transformieren: Die Musik strahlt vor Euphorie, während der Gesang von Gladys Knight eine erhabene Traurigkeit etabliert. „Ehrlich gesagt ist der Song das Ergebnis einer einzigen Nacht und einer halben Flasche Rotwein“, erzählt DJ Koze im kulturnews-Interview. „aber das ist ein seltener Glückstreffer: Meistens klingt der Ertrag von einer Nacht und einer halben Flasche Rotwein auch nur wie das Ergebnis aus einer einzigen Nacht.“

 

Das ausführliche Interview mit DJ Koze ist auf uMagazine.de zu lesen.