KUNST | München, Pinakothek der Moderne

Draußen / Out there: Pinakothek der Moderne, München

Unter Architektur lässt sich verhältnismäßig klar eine Disziplin zwischen Kunst und Handwerk beschreiben – aber was ist mit Landschaftsarchitektur? Was bedeutet die Inszenierung von Natur, das Einebnen des Gegensatzes zwischen Stadt und Land, die Zersiedlung unbebauten Terrains für das Verständnis eines gestalteten Lebensraumes?

Die Ausstellung „Draußen / Out there“, die noch bis 20. August in der Münchner Pinakothek der Moderne zu sehen ist, geht von der Prämisse aus, dass kein Winkel der Welt mehr unberührt ist von Aspekten der Urbanisierung, der Migration, der Industrialisierung und der Ausbeutung fossiler Brennstoffe; gezeigt wird an zehn Fallbeispielen von Casablanca über Madrid und das chinesische Changde bis zum ruandischen Kigali, wie der Mensch in die Landschaft eingreift und wie dieser Eingriff mittels Architektur ästhetisch gestaltet wird.