Münchner Volkstheater
© Volkstheater

THEATER | München, Volkstheater

Ein Sommernachtstraum: Volkstheater, München

Es ist ja nicht so, dass Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ in München ein unbekanntes Stück wäre. Erst vor sechs Jahren inszenierte Michael Thalheimer die abgründige Komödie am Resi, und auch Volkstheater-Chef Christian Stückl brachte das Stück schon 2014 auf die Bühne. Allerdings auf die des Passionstheaters Oberammergau, weswegen es auch einem Shakespeare-Fan wie Stückl irgendwie gegen den Strich geht, den Stoff gleich nochmal zu inszenieren. Freilich: kein „Sommernachtstraum“ an einem Haus, an dem Stückl Intendant ist, das geht natürlich auch nicht. Die Spielzeiteröffnung übernimmt Kieran Joel, seit kurzem diplomierter Regisseur von der Berliner Ernst-Busch-Schule, der hier vorige Saison „Romeo und Julia“ verantwortete und auch sonst vorzugsweise Klassiker in postdramatisch durchdekliniertes Volkstheater verwandelt, an Theatern wie Köln, Jena und der Berliner Volksbühne etwa.

MÜNCHEN, VOLKSTHEATER