Bildschirmfoto 2019-05-23 um 16.03.57
Foto: Screenshot. Quelle: dawum.de

Entertainment | Politsatire

EU-Wahl: Die Partei bei fast drei Prozent

Nico Semsrott ist bei der EU-Wahl am Sonntag Kandidat der Satirepartei Die Partei. Er hätte gut lachen – wenn er denn je auf der Bühne lachen würde. Nico Semsrott aber lacht nicht, seine Figur ist die eines depressiven Losers. Also wird der Kabarettist (unten sein neuestes Video) eher betreten gucken, wenn er Sonntagabend für die kommenden fünf Jahre als Mitglied des Europäischen Parlamentes feststeht. Und danach sieht es aus. Die Satirepartei steht im Moment im Schnitt bei 2,6 Prozent der Wählerstimmen (Screenshot: dawum.de), damit zöge Semsrott neben dem Satiriker Martin Sonneborn ins EU-Parlament ein. Sollte Infratest dimap mit der Prognose richtig liegen und Sonneborn und Semsrott auf bundesweit drei Prozent kommen, würde sogar noch die auf Listenplatz drei stehende Lisa Bombe ins Europaparlament einziehen. Dass die Satirepartei beileibe nicht nur Satire macht, bewies ihr zweiter Wahlwerbespot, der von Sea Watch gedreht wurde und auf die dramatische Situation von Flüchtenden auf dem Mittelmeer aufmerksam macht. Martin Sonneborn brachte das Gespräch schon vor wenigen Wochen im kulturnews-Interview auf dieses Thema.