Macklemore für Sziget-Festival bestätigt
Foto: Ryan MJKinnon

MUSIK | Festival

Letzte Acts für SZIGET: Macklemore, 6Lack und Michael Kiwanuka

Wenn das SZIGET-Festival für eines nicht bekannt ist, dann ist es das Geizen mit großen Headliner-Ankündigungen. Schon das bisherige Line-up des SZIGET vereint mit internationalen Top-Stars wie Ed Sheeran, den Foo Fighters, Florence And The Machine und Post Malone die großen Namen der gegenwärtigen Pop-Szenerie. Die Ankündigung heute: Macklemore, 6Lack und Michael Kiwanuka werden als letzte Acts das Line-up des diesjährigen Festivals ergänzen.

Der US-Rapper Macklemore ist schon lange kein Unbekannter mehr. Bekanntheit erlangte er 2012 mit seinem Hit „Thrift Shop“. Das im selben Jahr mit Ryan Lewis veröffentlichte Album „The Heist“ verkaufte sich allein in den USA über 1,5 Millionen Mal. Die daraus resultierende Hitdichte des Rappers wird sich sicherlich auch live bemerkbar machen. Auch der aus Atlanta stammende 6lack hat sich der Rapmusik verschrieben, stimmt im Gegensatz zu seinem Genrekollegen allerdings einen eher nachdenklichen Ton an, und vereint Trap-Elemente mit düsteren Lo-Fi- und Elektronikaklängen. In den letzten zwei Jahren konnte der Rapper zwei Grammy-Nominierungen einfahren und gilt auch weiterhin als heißer Anwärter auf den Award. Der Brite Michael Kiwanuka hingegen kommt musikalisch aus einem anderen Lager und steht, anders als seine Kollegen, meist mit Instrumenten auf der Bühne. Der aus dem Norden Londons stammende Sänger verbindet klassischen Folk mit smoothem Soul- und Songwriterpop. Sein 2012 veröffentlichtes Album „Home Again“ wurde in mehreren Ländern mit Gold ausgezeichnet.

In ihrer Gesamhteit repräsentieren die drei Künstler auch den konzeptuellen Ansatz des Festivals. Das über den Zeitraum von einer Woche stattfindende Event in der ungarischen Hauptstadt Budapest bringt genreübergreifend Künstler*innen verschiedener Nationen zusammen.

Das SZIGET ist eine der größten Musik- und Kulturveranstaltungen Europas. Im letzten Jahr besuchten über 500.000 Menschen aus über 100 Ländern das Festival, das jährlich auf der Donauinsel Óbuda ausgetragen wird. Das Programm des Festivals vereint Pop- und Weltmusik mit Theater- und Kabarettaufführungen sowie Kunstinstallationen und Performance-Art. Wer sich einen Eindruck machen will, dem sei der Aftermovie des letzten Jahres angeraten:

Weitere Infos und das vollständige Line-up gibt es hier.