KUNST | Altes Museum, Berlin

Fleisch: Altes Museum, Berlin

Fleisch bezeichnet allgemein Weichteile von Mensch und Tier, im engeren Sinne solche Teile, die man zur Ernährung verwendet – in Deutschland werden pro Kopf und Jahr 88,1 Kilogramm Fleisch verzehrt. Das ist eine ganze Menge, was erklärt, weswegen das Thema Fleisch kulturell, religiös und ästhetisch extrem aufgeladen ist.

Die Ausstellung „Fleisch“ spielt bis 31. August im Alten Museum Berlin mit diesem Hin und Her zwischen Faszination, Verehrung und Ekel, nach den erfolgreichen Präsentationen „Bart“ im neuen Museum und „Alchemie“ am Kulturforum ist es die dritte Zusammenarbeit von zwölf Sammlungen der Staatlichen Museen zu Berlin.