Hannes Ringlstetter
Hannes RinglstetterFoto: Susanne Schleyer

Entertainment | Kabarett

Hannes Ringlstetter: Premiere im Circus Krone

In seinem neuen Programm „Aufgrund von Gründen“ nimmt sich Hannes Ringlstetter nichts Geringeres als den Menschen an sich vor. Denn, wie Ringlstetter meint, ist der Mensch mit seiner Irrationalität der große Unsicherheitsfaktor im Kausalitätsprinzip, das fast überall gilt – von den griechischen Philosophen bis zu den Physikern. Selbst die Relativitätstheorie konnten letztere noch kausal erklären, haben aber in der Quantenmechanik bis heute Probleme, eine ordentliche Ursache-Wirkung-Beziehung herzustellen. Doch zurück zum Menschen, der in dieser Beziehung weit jenseits der Quantenmechanik angesiedelt scheint, und damit zurück zu Ringlstetter, den mehr die praktischen Fragen quälen: „Ist ein Besuch der Erdinger Therme die wahre Apokalypse? Gibt’s auf der ,einsamen Insel‘ einen Parkplatz und gefälligst eine Steckdose fürs E-Bike? Gendern in der Familie? Wie geht’s richtig?“
Heute feiert Ringlstetter mit diesem Programm im Münchner Circus Krone Premiere. Darf man nach dem Grund fragen, warum der Kabarettist bis jetzt keine weitere Vorstellung der Show „Aufgrund von Gründen“ plant? Weder in München noch in Bayern noch irgendwo? Sondern statt dessen fleißig mit seiner Band tourt? Wahrscheinlich schon. Ob die Antwort plausibel ist, sei bei diesem Thema mal dahingestellt …
Apropos Ringlstetter und Band. Hier die Hommage des Kabarettisten an Niederbayern.