Bildschirmfoto 2019-05-08 um 13.42.13
Heiner Lauterbach und Alexandra Maria Lara in „Der Fall Collini“Foto: Constantin Film

FILM | News

Heiner Lauterbach wird Professor

Vier Jahrzehnte im Business, fast 200 Auftritte in Film und Fernsehen: Die private Hochschule Macromedia holt sich mit Heiner Lauterbach eine ganze Menge Erfahrung für ihr neues Studium Schauspiel B.A.

Lauterbach, aktuell gerade im Kino in als erfahrener Staatsanwalt in Der Fall Collini (im Foto mit Alexandra Maria Lara), wird am 27. Mai der Titel „Professor für Schauspiel, Film und Fernsehen der Hochschule Macromedia“ verliehen. Tags darauf schon leitet der frischgebackene Honorarprofessor dann schon einen Schauspielworkshop am Kreuzberger Macromedia-Campus.

Prof. Dr. Jürgen Faust, Präsident der Hochschule Macromedia, ist beglückt über den Besetzungscoup: „Wir freuen uns sehr, dass er Heiner Lauterbach der Berufung als Professor für Schauspiel, Film und Fernsehen gefolgt ist. Mit seinen vielseitigen Tätigkeiten als Theater-, Film- und Fernsehschauspieler, als Synchronsprecher und Werbeträger, verkörpert er genau das Profil des autonomen, polyvalenten Künstlers, das Leitbild des Macromedia-Schauspielstudiums ist.“

Neben der schauspielerischen Kompetenz vermittelt das neue Schauspielstudium ein breites Set an Managementskills. Zum Studienablauf gehören Module in professionellem Projektmanagement, Selbstvermarktung und Networking.

Der 66-Jährige Lauterbach unterstützt diesen neuen Ansatz: „Der Beruf des Schauspielers ist keineswegs auf klassische Schauspielengagements beschränkt. Ich kann junge Kolleginnen und Kollegen nur ermuntern, Lust an Diversität und Interdisziplinarität zu entwickeln und die eigene Vermarktung selbstbewusst in die Hand zu nehmen. Deshalb unterstütze ich den Studiengang, der wichtige Kompetenzen jenseits des eigenen Spiels vermittelt.“

Anmeldungen für den Schauspielstudiengang mit Heiner Lauterbach sind noch genauso möglich wie für den Workshop.