MUSIK

Iron And Wine & Ben Bridwell: Sing into my Mouth

Wenn Künstler, die man mag und schätzt, Songs covern, die man mag und schätzt, ist das oftmals ein doppelter Gewinn. Für das gemeinsame Album von Sam Beam (alias Iron And Wine) und Ben Bridwell (Sänger der Band Of Horses) gilt das auf jeden Fall.

Das Duo eignet sich querbeet Kompositionen an – von Sades „Bulletproof Soul“ über das durch David Gilmour berühmt gewordene „There’s no Way out of here“ bis zum Talking-Heads-Track „This must be the Place (Naive Melody)“. Ihre Idiome sind dabei ähnlich vielfältig wie die Genres, die sie covern. Natürlich stehen die beiden Songwriter knietief im Schlamm des Americana und bieten mit „Ab’s Song“ der Marshall Tucker Band auch einen echten akustischen Folkzupfer, doch es sind gerade ihre schweifenden Blicke über den Tellerrand, die dem Album Relevanz verleihen.

Wie sie etwa aus J. J. Cales gloriosem Song „Magniola“ eine ätherische Dreampophymne machen: Das hat mit Stilwillen viel zu tun – und mit Können noch viel mehr.