MUSIK | Videopremiere

IUMA veröffentlicht ihre Debut-Single „Spiel“

Die Kölner Musikerin IUMA hat ihre Debut-Single „Spiel“ veröffentlicht. Der von Tytus Lesczcynski produzierte Song erscheint heute mit einem metaphorisch stark aufgeladenen Video.

„Spiel“ vereint Elemente aus R’n’B, Pop und Afrotrap miteinander. Der Song entspricht dem Zeitgeist der Modus-Mio-Generation, verschränkt sich allerdings dort, wo die Nähe zum Trend mit Oberflächlichkeit und Anpassung einhergeht. IUMA zeigt auf ihrer ersten Veröffentlichung, dass sie keine Angst davor hat, persönliche Momente in den Vordergrund ihrer musikalischen Arbeit zu stellen. „Ich bin emotional und will das auch zeigen. Ich bin stark und schwach und will die sein können, die ich bin”, sagt IUMA in einem vorab veröffentlichten Pressetext.

Dieser Prämisse verschafft die Kölnerin auch visuell Geltung. Das Video zu „Spiel“ arbeitet sich gezielt an den Codes ab, die dem im Text aufgeworfenen Drama Ausdruck verschaffen. „Du bist nur nah, wenn du fern bist“, singt IUMA. Dazu: Die Bilder zweier sich umarmender Körper im Wechsel mit der Umarmung einer Schaufensterpuppe. Verwunderlich ist es nicht, dass IUMA Künstlerinnen wie Teyana Taylor oder Rosalía als Einflüsse nennt. Es kommt nicht von ungefähr, wenn Komplexität so eingängig wirkt.