Kleine Meisterwerke: Alte Nationalgalerie, Berlin

Natürlich bemisst sich der Wert von Bildender Kunst nicht an Gewicht oder Fläche. Aber doch fällt auf, dass man häufig enttäuscht ist, wenn man sieht, dass bekannte Kunstwerke wie Da Vincis „Mona Lisa“ oder Munchs „Schrei“ keine wandfüllenden Gemälde sind sondern eher kleinformatig.

In der Alten Nationalgalerie Berlin hingegen wird sich die Enttäuschung in Grenzen halten: Hier ist von vornherein klar, dass die Ausstellung „Kleine Meisterwerke“ ausschließlich Arbeiten im Klein- und Kleinstformat zeigt.

Anlässlich der Publikation „Malkunst im 19. Jahrhundert. Die Sammlung der Nationalgalerie“ werden vom 30. März bis 30. Juli rund 50 Gemälde und 60 Miniaturen aus den eigenen Beständen präsentiert, die nur äußerst selten ausgestellt werden.