MUSIK

Lasse Matthiessen

Vor über zehn Jahren zog Lasse Matthiessen wegen des Studiums von Kopenhagen nach Berlin. Inzwischen lebt er von seiner Musik, der deutschen Hauptstadt ist er treu geblieben. Dass er die Landessprache seiner Wahlheimat längst sehr gut beherrscht, ist für seine Musik einerlei: Matthiessen textet auf englisch, und nicht nur sprachlich sind seine Songs für die internationalen Bühnen bereit.

Auf „Wildfires“, seinem vierten Album, wagt Matthiessen den Schritt von minimalistischen, an Songwritergrößen der 60ern geschulten Stil hin zu gewagteren Kompositionen. Was bleibt, ist fragil-feinsinniger Folk, doch durchdringt Matthiessen diesen neuerdings mit ausuferndem, stürmischen Indierock.

Sein Spiel mit Gegensätzen schafft Klangwelten, in denen es zwischen den Extremen viel zu entdecken gibt, vor allem live.