MUSIK

Mitski

Wer so gut darin ist, sein Herz auszuschütten und das Schüttgut mit der Welt zu teilen, wie Mitski, dem kann es schon mal passieren, dass er darüber die Verbindung zu seinen eigenen Emotionen verliert. Vor zwei Jahren hat Mitski Miyawaki uns alle mit dem oft schmerzhaft ehrlichen Album „Puberty 2″ daran erinnert, wie man auch als faktisch Erwachsener noch leiden und wachsen kann – und muss. Doch der Stress und die Einsamkeit der Konzertreisen haben die in Japan geborene Amerikanerin irgendwann völlig ausgebrannt. Die Lösung? Ein neues, noch intimeres Album, durch das man wieder zu sich selbst findet. Das ist Mitski mit „Be the Cowboy“ bestens gelungen.