KUNST

MS Artville, Hamburg

Kunst und Pop: Beim MS Artville sind das keine Gegensätze, es sind auch keine Bonbons, die dem jeweiligen Gegenüber ein paar zusätzliche Fans rüberschieben, es ist schlicht eine wechselseitige Befruchtung. In den Wochen vor dem Dockville-Indiepopfestival wird das Gelände bis 13. August von Künstlern bevölkert, die hier arbeiten, ausstellen … und Pop machen.

Dieses Jahr ist das unter anderem das Aktionskunstkollektiv Krautzungen, der iranische Bildhauer Reza und der sich selbst als „Gestalter“ bezeichnende Lukas Adolphi. Wichtig sind aber nicht nur die einzelnen Künstler, wichtig ist vor allem das Zusammenspiel von Aktion, Alltag, Exzess und Ort, die Durchdringung des Industriegebiets im Hamburger Hafen mit Kunst und Pop als utopischem Raum.