KUNST | Duisburg, Museum Küppersmühle

Rolf-Gunter Dienst: Museum Küppersmühle, Duisburg

„Mein Gedicht heißt Farbe“, das ist natürlich ein hübscher Titel für die Ausstellung des im März 73-jährig gestorbenen Malers Rolf-Gunter Dienst. Dienst und sein Bruder Klaus-Peter kommen als Herausgeber der Avantgardezeitschrift Rhinozeros von der visuellen Poesie, die die Lyrik im Schriftbild aufzulösen begann, Zeit seines Lebens blieb der Künstler ein Grenzgänger zwischen literarischen Formen, grafischer Gestaltung und Bildender Kunst. International bekannt war Dienst allerdings eindeutig als Maler, zwischen Konkreter Kunst und Informel.

Die Retrospektive, die noch bis 4. 9. im Duisburger Museum Küppersmühle zu sehen ist, konzentriert sich auf großformatige Bilder verschiedener Schaffensphasen.