John von Düffel „Rom“
Thomas Niehaus in „Rom“© Krafft Angerer

THEATER | Hamburg: Thalia Theater, Premiere 23. 3. 2019

„Rom“ in Hamburg

Drei zum Preis von einem? Eigentlich ist das Theater eine der letzten Trutzburgen der Kultur gegen die übertriebene Sparmentalität, die vielerorten herrscht. Wenn John von Düffel für „Rom“ also drei Shakespeare-Stücke in eines verarbeitet – nämlich „Coriolan“, „Julius Cäsar“ und „Antonius und Cleopatra“ –, hat das natürlich andere Gründe. Aufstieg und Fall der Republik als Gesamtkunstwerk. Uraufgeführt wurde von Düffels geschickte Montage Shakespear’scher Schlüsselszenen 2018 von Karin Henkel in Berlin, nun kommt Stefan Bachmann, der aktuell Intendant in Köln ist, mit dem Stück als Gastregisseur ans Thalia Theater in Hamburg.