hoch © Birgit Hupfeld
Foto: Birgit Hupfeld

THEATER

Terror: Schauspiel Frankfurt / Deutsches Theater, Berlin

Ferdinand von Schirach ist Strafverteidiger. Und Romancier. Und Drehbuchautor. Und neuerdings auch Dramatiker. Sein erstes Theaterstück „Terror“ übernimmt das dem Autor vertraute Gerichtssetting: Ein Bundeswehrgeneral ist angeklagt, weil er ein entführtes Flugzeug abschießen ließ. Ernste Fragen im Krimikontext, nicht schlecht. Die Bühnen der Republik jedenfals reißen sich um den Erfolgsautor: Die Uraufführung von „Terror“ fand zeitgleich am 3. 10. im Deutschen Theater Berlin (Regie: Hasko Weber) und im Schauspiel Frankfurt (Regie: Oliver Reese) statt, das Schauspielhaus Düsseldorf zieht am 18. 10. mit einer Inszenierung Kurt Josef Schildknechts nach. (Die Abbildung zeigt ein Szenenfoto der Frankfurter Aufführung.)